Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Olympische Winterspiele

Fackel in Sotschi angekommen

Sotschi , 05.02.2014
Olympisches Feuer, Fackel, Winterspiele 2014

Die Fackel der diesjährigen Olympischen Winterspiele ist weit gereist: Nach 65.000 Kilometern ist sie am Zielort angekommen.

Nach einer Strecke von 65.000 Kilometern ist das Feuer zur letzten Etappe in Sotschi eingetroffen. Wer der Träger ist, bleibt noch ein Geheimnis.

Nach einem historischen Fackellauf mit 65.000 Kilometern Länge ist das olympische Feuer zur Schlussetappe am Austragungsort der Winterspiele in Sotschi eingetroffen. Bis zur Eröffnungszeremonie am Freitag am Schwarzen Meer werden 300 Menschen die Fackel tragen, darunter viele Prominente. Mit dem Exemplar der Fackel, das auf der Internationalen Raumstation ISS im Weltall gewesen war, wird im Fischt-Stadion dann am Eröffnungstag das Feuer für die XXII. Olympischen Winterspiele entfacht.

Endspurt wird auf sieben Leinwänden übertragen

Im Endspurt legt die Fackel zunächst den Weg von Adler, wo der Olympiaflughafen liegt, bis zum Skigebiet Rosa Chutor in der Bergregion Krasnaja Poljana zurück. Auch eine Schwarz-Meer-Tour auf einer Segeljacht bei mildem Wetter sowie eine Runde auf dem Riesenrad an der Küste seien geplant, teilten die Organisatoren mit. Unter den Fackelträgern sind auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, der russische Fernsehmoderator Wladimir Posner sowie Verteidigungsminister Sergej Schoigu und der Chef der russischen Sparkasse Sberbank, German Gref. Der Name des letzten Fackelträgers aber wird wie ein Staatsgeheimnis gehütet. In der Olympia-Region stehen an sieben Plätzen Leinwände und Konzertbühnen, damit die Einwohner die Ankunft der Fackel feiern können.

Lest auch: Olympischer Fackellauf: Erstmals kommt eine Fackel ins Weltall

Es ist der größte Fackellauf der Geschichte. Bereits bis zum Nordpol wurde die Olympische Fackel getragen.&n ...

Fackellauf bis zum Nordpol

Wenn die Fackel schließlich seinen Bestimmungsort erreicht, hat sie zuvor rund 65.000 Kilometer zurückgelegt. Am 7. Oktober startete der Fackellauf am Roten Platz in Moksau. Bei dem symbolischen mehrmonatigen Lauf kam die Fackel das erste Mal zum Nordpol und zur Internationalen Raumstation ISS. Am 23. November sank die Fackel bis auf den Grund des Baikalsees, dem tiefsten Süßwassersee der Welt.

(dpa/fbu)

comments powered by Disqus