Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vettel wird Vierter

Webber gewinnt Großen Preis von Monte Carlo

Monte Carlo, 27.05.2012
Mark Webber Großer Preis von Monte Carlo

Mark Webber feiert. Er ist der sechste Sieger im sechsten Saisonrennen.

Beim Großen Preis von Monte Carlo hat der Australier Mark Webber, Teamkollege von Sebastian Vettel, im Red Bull als erster die Ziellinie überquert.

In einem am Schluss verregneten und packenden Formel1 Grand Prix dominierte der Australier und verwies den Deutschen Nico Rossberg auf Platz zwei. Dritter wurde der Spanier Fernando Alonso. Das Daumendrücken der deutschen Nationalmannschaft, die sich im Publikum befand, zahlte sich aus, Nico Rosberg feierte einen glänzenden zweiten Platz. Der Mercedes-Pilot attackierte bei Regen in den Schlussrunden wild, konnte Webber aber nicht mehr überholen.

Sechster Sieger im sechsten Rennen

In einer bisher völlig verrückten Formel1-Saison ist Mark Webber der sechste Sieger im sechsten Rennen. "Danke Jungs", jubelte der 35-jährige über Boxenfunk. Vorjahressieger Sebastian Vettel, der als Neunter an den Start ging, konnte mit dem vierten Platz nach 78 Runden zufrieden sein, verlor jedoch die Führung in der WM-Gesamtwertung. Der Heppenheimer, der nun 73 Punkte auf seinem Konto hat, teilt sich zusammen mit Teamkollege Mark Webber den zweiten Platz. Erster nach sechs Rennen ist der Spanier Fernando Alonso mit 76 Punkten. Michael Schumacher, der in der Qualifikation noch die schnellste Zeit gefahren war und nur wegen eines Unfalls in Barcelona von Platz sechs starten musste, schied in der 66. Runde aus. Es ist der vierte Ausfall des Rekordweltmeisters im sechsten Rennen.

(dpa/mst)