Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Red Bull erlebt Debakel

GP von Monza: Hamilton gewinnt, Vettel raus

Monza, 09.09.2012
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Italien und zieht in der Gesamtwertung an Sebastian Vettel vorbei.

Rabenschwarzer Tag für Red Bull: Beim Großen Preis von Monza scheidet Sebastian Vettel frühzeitig aus und wird auf Platz vier der Gesamtwertung durchgereicht.

Formel 1 Weltmeister Sebastian Vettel kommt einfach nicht in Tritt. Auch beim Großen Preis von Italien in Monza konnte der Red Bull Pilot keine Punkte auf den Führenden in der Gesamtwertung, Fernando Alonso, gut machen. Stattdessen kam es noch schlimmer. Wegen eines technischen Defekts schied Vettel fünf Runden vor Schluss aus, musste das Ende des Rennens aus der Box beobachten. Den Titel sicherte sich unterdessen Lewis Hamilton im McLaren. Auch in der Gesamtwertung zog Hamilton an Vettel vorbei auf Platz zwei. Führender ist weiterhin Fernando Alonso, der in Monza den dritten Platz erreichte.  Silber sicherte sich überraschenderweise Sergio Perez im Sauber.

Erst harte Strafe, dann Defekt am Wagen

Vettel erwischte keinen guten Start und konnte Platz fünf nur mit Mühe behaupten. Dagegen legte WM-Rivale Alonso mit Wut im Bauch gleich richtig los und preschte in den ersten zwei Runden von zehn auf sechs vor. So hatte der Spanier seinen deutschen Kontrahenten schon nach wenigen Kilometern vor sich. Beide schnappten sich danach mit geschickten Manövern den als Vierten gestarteten Schumacher. Mit einiger Mühe schlängelten sich Vettel und Alonso in der Folge durch das Feld, dann griff der Ferrari-Star an. Doch der Hesse fuhr Kampflinie, Alonso rauschte ins Gras. Zwei Runden später konnte sich Vettel dann nicht mehr wehren und musste Alonso ziehen lassen. Damit nicht genug: Die Rennleitung verdonnerte Vettel für sein Manöver zu einer Durchfahrtstrafe – ein zumindest fragwürdiges Urteil. Durch die Strafe rutschte Vettel auf Rang neun zurück.

Schumi wird Sechster

Das Debakel perfekt machte ein technischer Defekt am Wagen des Red-Bull Piloten fünf Runden vor Schluss.
Grund zur Freude hingegen hatte Formel 1 Rekordweltmeister Michael Schumacher. Er fuhr in dem packenden Rennen auf Rang sechs. Sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg kam als Siebter ins Ziel.

(dpa/mst)