Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zlatan Ibrahimovic

50 Tattoos gegen die Hungersnot in der Welt

Paris , 17.02.2015
Zlatan Ibrahimovic Tattoo

Der schwedische Fußball-Nationalspieler Zlatan Ibrahimovic.

Die Aktion von Zlatan Ibrahimovic erregt Aufmerksamkeit - und das ist auch gut so. Der Fußballprofi wollte damit auf die Hungersnot hinweisen.

Auf einen weiteren Strip-Jubel seines Superstars Zlatan Ibrahimovic würde Paris St. Germains Trainer Laurent Blanc im Champions-League-Duell an diesem Dienstag (17.02.) gegen den FC Chelsea gerne verzichten. "Ich weiß nicht, ob eine gute Sache war, das Trikot auszuziehen", sagte Blanc bei einer Pressekonferenz. "Ich hoffe, er zieht sein Trikot nicht auch aus, wenn er trifft." Doch das kann ihm der Star-Kicker wohl nicht versprechen.

Ibrahimovic hatte nach seinem Führungstreffer am Samstag (14.02.) in Paris gegen SM Caen (2:2) seinen nackten Oberkörper präsentiert, der mit 50 temporären Tattoo-Namen versehen war. Er wollte mit der Geste auf das
Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen und die Hungersnot in vielen Ländern der Welt aufmerksam machen. "Wo ich auch hingehe, erkennen mich die Leute, rufen meinen Namen, jubeln für mich", erklärte der Tattoo-Freund. "Aber es gibt Namen, um die sich niemand schert: Diejenigen der 805 Millionen Hungernden in der heutigen Welt." Die temporären Namen-Tattoos wie Carmen, Mariko und Antoine stünden symbolisch für alle Hungernden.

 

Für die Aktion bekam der 33 Jahre alte schwedische Fußballstar allerdings die Gelbe Karte. Doch das wird ihn sicher wenig interessiert haben. Ibrahimovic ist für extrovertiertes Verhalten bekannt - und für seine Großzügigkeit sowie sein Engagement für den guten Zweck. (dpa/apr)

comments powered by Disqus