Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Handball und Tennis

Kerber besiegt Williams - Deutschland muss gegen Spanien ran

Krakau /Melbourne, 30.01.2016
Handball EM Kerber Tennis

Sporthighlights am Wochenende: Die deutschen Handballer stehen im Finale. Genauso wie Tennis-As Angelique Kerber.

6:4, 3:6, 6:4 - Kerber siegt in Melbourne. Derweil hat Norwegens Handball-Verband seinen Protest gegen den Halbfinal-Sieg des deutschen EM-Teams zurückgezogen.

Norwegens Handball-Verband hat seinen Protest gegen den Halbfinal-Sieg des deutschen Teams bei der Europameisterschaft zurückgezogen. Das teilte der Verband NHF am Samstagvormittag (30.01.) in einer Erklärung auf seiner Homepage mit. Damit spielt die deutsche Handball-Nationalmannschaft Mannschaft an diesem Sonntag in Krakau gegen Spanien um EM-Gold.

Die Norweger hatten nach ihrer 33:34-Niederlage gegen die DHB-Auswahl am Freitagabend Protest eingelegt. In den letzten fünf Sekunden der Verlängerung sollen zwei deutsche Spieler regelwidrig mit gelbem Torwartleibchen auf dem Parkett gestanden haben. Unmittelbar zuvor hatte Kai Häfner in Krakau den Siegtreffer für die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson erzielt. Ursprünglich sollte der mögliche Einspruch durch die Europäische Handball-Föderation am Samstag ab 9 Uhr verhandelt werden.

Freudentränen bei den Australian Open

Angelique Kerber hat sensationell die Australian Open gewonnen. Die Tennisspielerin aus Kiel setzte sich am Samstag (30.01.) in Melbourne im Endspiel gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA mit 6:4, 3:6, 6:4 durch. Letzte deutsche Siegerin bei einem der vier Grand-Slam-Turniere war zuvor Steffi Graf 1999 bei den French Open.

Die deutsche Nummer eins zeigte im wichtigsten Match ihrer Karriere von Beginn an keine Nervosität und lag gleich mit 3:1 vorn. Williams gelang zwar sofort der Ausgleich, die Favoritin machte aber ungewohnt viele Fehler. Kerber schaffte zum 4:3 erneut ein Break und holte sich wenig später mit eigenem Aufschlag den ersten Satz. Die Favoritin steigerte sich danach und dominierte mit ihrem aggressiven Spiel und dem stärkeren Service die Partie. Kerber verlor ihren Aufschlag dagegen zum 1:3 und konnte diesen Rückstand nicht mehr wettmachen.

Die 28-Jährige ließ sich davon nicht beeindrucken und führte im entscheidenden Durchgang 2:0 und 5:2. Beim 5:3 schlug Kerber zum Titelgewinn auf, gab ihr Service jedoch ab. Erneut blieb die deutsche Nummer eins nervenstark und konterte mit einem weiteren Break. Nach gut zwei Stunden stand der Sieg nach dem ersten Matchball fest. (dpa)

comments powered by Disqus