Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nächster Titel für Vettel

Sportler des Jahres 2010

Vettel ist Weltmeister

Sebastian Vettel darf sich nach dem WM-Titel auch über die Auszeichnung als Sportler des Jahres freuen.

Sebastian Vettel, Maria Riesch und die Fußball-Nationalmannschaft sind die Sportler des Jahres.

Baden-Baden - Alpin-Ass Maria Riesch, Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und die Fußball-Nationalmannschaft von Joachim Löw sind die deutschen Sportler des Jahres 2010. Dies entschieden etwa
1.500 Sportjournalisten bei ihrer Wahl am Ende eines überaus ereignisreichen Jahres mit den Winterspielen in Vancouver und der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika als Höhepunkte.

Die Sieger durften sich am Sonntagabend beim traditionellen Familienfest des deutschen Sports am Sonntagabend im Kurhaus von Baden-Baden von 750 geladenen Gästen feiern lassen.

Vettel trat auch auf gesellschaftlichem Parkett in die Fußstapfen von Michael Schumacher: Der Kerpener war zwar siebenmal Weltmeister, aber "nur" 1995 und 2004 Sportler des Jahres. Der sympathische Heppenheimer Vettel gewann mit 4.288 Stimmen deutlich vor dem dreifachen Tischtennis-Europameister Timo Boll, der zum dritten Mal nach 2007 und 2008 Zweiter wurde.

Ski alpin schlägt Biathlon hieß es bei den Frauen: Maria Riesch aus Garmisch-Partenkirchen, die in Vancouver Gold in der Super-Kombination und im Slalom eroberte, setzte sich mit 3.957 Stimmen und
einem hauchdünnen Vorsprung vor Magdalena Neuner durch.

Das Fußball-Nationalteam siegte bei der 1957 zum ersten Mal durchgeführten Wertung Mannschaft des Jahres bereits zum neunten Mal. Löws Team brachte zwar "nur" Bronze von der WM mit, begeisterte aber mit erfrischendem Angriffsfußball. Wenig überraschend ließ die DFB-Auswahl mit 3.436 Stimmen den weltmeisterlichen Ruder-Achter sowie die bei der Heim-WM gefeierte Eishockey-Nationalmannschaft hinter sich.