Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wladimir Klitschko

Sagt seinen Kampf ab

Wegen eines Muskelfaserrisses muss der Box-Champion seinen Kampf am Samstag absagen.

Mannheim - Box-Weltmeister Wladimir Klitschko musste wegen einer Muskelverletzung seine Titelverteidigung an diesem Samstag (11.12.2010) in Mannheim gegen den englischen Herausforderer Dereck Chisora kurzfristig absagen.

Frische Einblutung im Bauchmuskel

Der Schwergewichts-Champion der Verbände IBF, WBO und IBO hat nach einer ersten Diagnose einen Muskelfaserriss des großen schrägen Bauchmuskels auf der linken Seite erlitten, heißt es auf Klitschkos Internetseite. Der 34 Jahre alte Ukrainer muss mit einer Pause von vier bis sechs Wochen rechnen. "Die Kernspintomographie zeigt eine frische Einblutung. Der Muskel ist nicht mehr belastbar, und an einen Kampf am Samstag ist nicht zu denken", erklärte Sven Rößing, Orthopäde der Uniklinik Mannheim.

Ein Datum für Klitschkos Comeback steht noch nicht fest. Innerhalb von 60 Tagen sollte er wieder in der Lage sein, zu kämpfen", vermutet Klitschkos US-Berater Shelly Finkel.