Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Formel 1: GP von Malaysia

Vettel gewinnt erneut

Der Heppenheimer ließ der Konkurrenz auch im zweiten Rennen der Saison keine Chance.

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat auch das zweite Rennen der Formel 1 Saison gewonnen. Beim Großen Preis von Malaysia verwies der 23-Jährige Jenson Button im McLaren Mercedes und Nick Heidfeld im Renault auf die Plätze. Vettels Teamkollege Mark Webber landete auf dem undankbaren vierte Platz, während Rekordweltmeister Michael Schumacher im Mercedes nicht über den 9. Platz hinausgekommen ist.

Sebastian Vettel hat damit 50 von 50 Punkten nach zwei Rennen auf dem Konto. Der Weltmeister fuhr nach der Pole-Position den Sieg auf dem Sepang International Circuit souverän nach Hause. "Es hätte nicht besser laufen können. In der WM sieht es gut aus, aber wir müssen mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. Es sind noch eine Menge Punkte zu vergeben. Schon morgen beginnt für uns der China-GP. Hoffentlich können wir den Schwung dorthin mitnehmen", sagte Vettel. nach seinem Triumph.

Vettels Konkurrenten Fernando Alonso und Lewis Hamilton bekamen nach dem Rennen noch 20-Sekunden-Strafen. Hamilton hatte im direkten Duell zu oft die Spur gewechselt. Alonso war beim Angriff auf Hamilton auf dessen Hinterreifen aufgefahren und hatte sich dabei den Frontflügel zerstört.

Nick Heidfeld war mit seinem dritten Platz komplett zufrieden: "Mein erstes Podium für Lotus-Renault ist ein großartiger Schritt. Vor allem mein Start war großartig. Das hat viel Spaß gemacht", so Heidfeld. Die beiden Mercedes-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg (12.) lieferten erneut eine enttäuschende Leistung ab.