Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Klitschko vs. Haye

Mega-Kampf in Hamburg

Wladimir Klitschko gegen Großmaul Haye: Der Box-Fight des Jahres findet in Hamburg statt.

Hamburg – Die schönste Stadt der Welt bekommt das Box-Event des Jahres. Wladimir Klitschko darf am 2. Juli 2011 endlich gegen Großmaul David Haye antreten. Das bestätigte Klitschko-Manager Bernd Bönte Mittwoch (20.04.2011). Seit zwei Jahren nervt der Brite Wladimir und seinen Bruder Vitali mit Provokationen, die unter die Gürtellinie gehen. Bisheriger Höhepunkt: Im April 2009 trug Haye ein T-Shirt mit einem Bild, auf dem er die abgetrennten Köpfe von den beiden Ukrainern in den Händen hält. Anfang Juli kann Wladimir dem 30-Jährigen vor 57.000 Zuschauern im Volksparkstadion endlich zeigen, wo der Hammer hängt. Die Tickets für den Kampf soll es bereits ab nächster Woche geben.

Wladimir hält die Gürtel der WBO und IBF, Haye ist WBA-Champ. Der Vertrag zum Kampf legt fest, dass alle Einnahmen geteilt werden. Es gibt keine Optionen, keine Rückkampf-Klauseln. Ein weiterer Hammer: Solle Wladimir nicht kämpfen können, steigt stattdessen Vitali in den Ring. 25 Millionen Euro an TV-Geldern und Ticket-Erlösen sind eingeplant. "Wir rechnen mit deutlich über 150 Ländern, in denen dieser Event live oder zeitversetzt gezeigt werden wird", frohlockte Manager Bönte. Und weiter: "Wir sind alle sehr glücklich, dass dieser Mega-Fight nun endlich zustande kommt."

"Hamburg macht das Ganze noch schöner"

Bereits mehrfach musste der Kampf zwischen Klitschko und Haye verschoben werden. 2009 sagte der Brite kurzfristig wegen einer Rückenverletzung ab, seitdem waren die Verhandlungen ins Stocken geraten. Erst Anfang März wurde eine Einigkeit erzielt.

Haye spuckt jedenfalls schon wieder große Töne: "Ich werde beide schlagen. Am 13. Oktober werde ich an meinem 31. Geburtstag meine Karriere beenden. Bis dahin will ich beide Klitschkos zerquetschen." Aber auch Wladimir gibt sich siegessicher: "Ich werde bereit sein, auf diesen Abend habe ich seit zwei Jahren gewartet. Hamburg als Austragungsort für meine Abrechnung mit Haye macht das Ganze noch schöner."