Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nowitzki-Team

Dallas fast am Ziel

Dirk Nowitzki gegen Miami Heat

Dirk Nowitzki ist mit seinen 29 Punkten einmal mehr der Matchwinner.

Dirk Nowitzki ist mit seinen Dallas Mavericks dem Titel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA so nahe wie nie zuvor.

Dallas - Dirk Nowitzki ist mit seinen Dallas Mavericks kurz vorm Titelgewinn der NBA. Am Donnerstagabend (Ortszeit) besiegten die Texaner mit ihrem deutschen Kapitän im fünften Finalspiel die Miami Heat daheim mit 112:103. Somit fährt Dallas mit Matchball zur sechsten Partie am Sonntag nach Miami und braucht nur noch einen Sieg zum Gewinn der Meisterschaft (Best of Seven).

Zwei Tage nachdem Nowitzki trotz Grippe und 39 Grad Fieber sein Team zu einem 86:83-Sieg geführt hatte, war dem Würzburger diesmal von der Erkältung nichts mehr anzumerken. Bereits beim 60:57-Halbzeitstand zugunsten der Mavericks hatte er 16 Punkte erzielt. Erstmals in der Finalserie ging Dallas mit einer Führung (84:79) ins Schlussviertel. Dennoch lag Miami viereinhalb Minuten vor dem Ende mit 99:95 vorn. Doch mit einem grandiosen Endspurt drehten die Gastgeber unter dem lautstarken Jubel ihrer Fans noch das Match.

Nowitzki war mit 29 Zählern bester Werfer, Jason Terry steuerte 19 Punkte bei. Auf Seiten der Gäste kam Dwyane Wade nicht wie gewohnt zum Zug. Der 29-jährige Superstar hatte sich im ersten Viertel an der Hüfte verletzt, erzielte dennoch 23 Punkte. LeBron James gelang zwar ein Triple-Double, trotzdem tauchte er in der Endphase unter und konnte die Niederlage nicht verhindern.

Das vielleicht entscheidende Spiel findet Sonntag in Miami statt.