Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Formel 1

Vettel ist nicht zu bremsen

Formel 1 Vettel Indien

Vettel setzte sich kurz nach dem Start an die Spitze und fuhr auf gleicher Position über die Ziellinie.

Beim ersten Rennen auf dem neuen Formel 1 Kurs in Indien konnte Sebastian Vettel seinen elften Saisonsieg feiern. Jenson Button fuhr auf Platz 2, Fernando Alonso wurde Dritter.

Greater Noida - Sebastian Vettel hat das erste Formel-1-Rennen in Indien gewonnen. Der Doppel-Weltmeister siegte am Sonntag in Greater Noida vor dem Briten Jenson Button im McLaren.
Dritter wurde Ferrari-Fahrer Fernando Alonso aus Spanien.

Für Red-Bull-Pilot Vettel war es bereits der 11. Sieg im 17. WM-Lauf dieses Jahres. Damit kann er in den verbleibenden beiden Saisonrennen noch den Rekord von Michael Schumacher von 13 Siegen aus dem Jahr 2004 einstellen. Zweitbester Deutscher auf dem staubigen Kurs vor den Toren der Hauptstadt Neu Delhi war Mercedes-Pilot Schumacher. Der 42-Jährige stürmte von Startplatz elf noch auf Rang fünf und lag direkt vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Adrian Sutil rettete beim Heimrennen seines Sahara-Force-India-Teams als Neunter zwei WM-Punkte. Timo Glock schied schon nach der ersten Runde aus.

Den WM-Titel hat Vettel bereits seit drei Wochen sicher. Sein Red-Bull-Team steht auch als Konstrukteurs-Champion fest. Abgeschlossen wird die Saison mit den Rennen in Abu Dhabi am 13. November und in Brasilien. (dpa)