Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Formel 1

Lewis Hamilton gewinnt in Ungarn

Budapest, 29.07.2012
Formel 1 - Ungarn - 2012

Kimi Raikkönen, Lewis Hamilton und Romain Grosjean bei der Siegerehrung.

McLaren-Pilot Lewis Hamilton siegt beim Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring. Kimi Raikkönnen und Romain Grosjean im Lotus wurden Zweiter und Dritter.

Der britische McLaren-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Ungarn gewonnen. Der Weltmeister von 2008 setzte sich am Sonntag auf dem Hungaroring vor den Lotus-Piloten Kimi Räikkönen aus Finnland und Romain Grosjean aus Frankreich durch. Doppelweltmeister Sebastian Vettel wurde im Red Bull Vierter. Michael Schumacher schied im Mercedes in der 60. Runde aus. Der spanische Ferrari-Pilot Fernando Alonso bleibt nach seinem fünften Platz Führender der WM-Gesamtwertung.

Hamilton von Anfang an mit Vorsprung

"Unglaublicher Tag, großartige Arbeit vom gesamten Team", jubelte Hamilton, der seine Pole Position nach Hause fuhr. Für Michael Schuhmacher war es ein rabenschwarzer Sonntag mit Überrundung nach nicht mal der Hälfte der Renndistanz. Vettel hatte ebenfalls Probleme. Dem WM Titelverteidiger missglückte bereits der Start und Vettel kam nicht an dem, von Position drei startenden Grosjean vorbei. Dies führte dazu, dass Jenson Button an Vettel vorbeizog. Derweil rauschte Hamilton davon und baute seinen Vorsprung aus.

Schwarzer Tag für Schuhmacher

Schuhmacher, der von Startplatz 17 startete, musste wegen technischer Probleme seinen Silberpfeil aus der Box starten. Aufgrund dieses Malheurs wurde das gesamte Feld auf eine weitere Aufwärmrunde geschickt. Das Rennen wurde dadurch von 70 auf 69 Runden verkürzt. Zu allem Überfluss bekam Schumacher nach einer zu schnellen Fahrt durch die Boxengasse eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt. Nach 60 Runden war das Rennen am Ende gar vorzeitig beendet.

Rosberg zweitbester Deutscher

Nico Rosberg fuhr als zweitbester Deutscher auf Platz zehn vor Nico Hülkenberg von Force India. Timo Glock kam auf Rang 21. Überholmanöver gab es wie so oft in Ungarn kaum. Fast das gesamte Feld wählte zu Beginn die weichen Reifen. Die Top-Fahrer wechselten nach den ersten Boxenstopps von Runde 15 an auf die harten Gummis, Vettel blieb auf den soften Reifen und machte Druck auf Button. Trotzdem gelang das Überholen nicht.

Vettel nur vierter Platz

Nach einem Boxenstopp von Button hatte Vettel plötzlich freie Fahrt, nutzte sie, holte auf Hamilton und Grosjean auf und reihte sich nach seinem zweiten Stopp in Runde 39 vor Button ein. Den angestrebten Sprung aufs Podium verhinderte allerdings der stark fahrende Räikkönen. Der Ex-Champion fuhr auf seinen gebrauchten Pneus gegen Mitte des Rennens eine schnellste Runde nach der anderen und behauptete sich sogar gegen seinen Lotus-Kollegen Grosjean. Hamilton wehrte bis zum Schluss die Angriffe Räikkönens ab und holte nach 302,289 Kilometern seinen 19. Grand-Prix-Sieg.

Formel 1 geht in die Sommerpause

Vor der Formel 1-Sommerpause führt Fernando Alonso die Gesamtwertung mit 164 Punkten an und hat damit 40 Zähler Vorsprung auf den Zweiten Mark Webber. Der Australier liegt jedoch nur noch zwei Zähler vor Vettel (122). Auf Rang vier der WM-Wertung schob sich Ungarn-Sieger Hamilton (117) an Räikkönen (116) vorbei.

(pov/dpa)