Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Usain Bolt

In der Aufstellung Manchester United?

London, 05.09.2012
Usain Bolt bei Olympia 2012

Usain Bolt ist bei Manchester United im Gespräch. Aber nur für ein Freundschaftsspiel.

Sprintstar Usain Bolt könnte sich bald einen großen Traum erfüllen und für den englischen Fußballverein Manchester United auflaufen.

Der jamaikanische Olympiachampion Usain Bolt soll im nächsten Jahr in einem Freundschaftsspiel für den englischen Fußballclub Manchester United aufspielen. Der 25-Jährige ist ein riesiger des Premier League Vereins und träumt seit Kindheitstagen davon einmal für den Club spielen zu dürfen. Der Traum könnte jetzt tatsächlich wahr werden.

Bolt würde seine Sprinter-Karriere aufgeben

Wie ManU-Trainer Sir Alex Ferguson gegenüber der britischen Boulevardzeitung "The Sun" angedeutet hat, kann er sich gut vorstellen, dass Bolt tatsächlich nächstes Jahr in einem Freundschaftsspiel des englischen Vereins gegen den spanischen Erstligisten Real Madrid auflaufen könnte.  Bolt hat letzten Monat "The Sun" sogar gesagt, dass er für einen Platz bei Manchester United seine Sprinter-Karriere aufgeben würde.

Ferguson wettete auf Bolt

Der Sprintstar war außerdem Ehrengast beim Saisoneröffnungsspiel gegen Fulham. Während des Spiels witzelten Fans Ferguson sollte den Jamaikaner unter Vertrag nehmen. Der Trainer lobte Bolt für seine olympischen Leistungen und war glücklich, da er auf die Siege des jamaikanischen Sprintstars gewettet hatte.

 

(pov)