Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Doping-Skandal

Italienische Polizei nimmt Ermittlungen auf

Hamburg, 16.07.2013
Tyson Gay, US-Sprinter, Getty Images

Tyson Gay ist postiv auf Doping getestet worden. Gegen seinen Konkurrenten Asafa Powell wird jetzt ermittelt.

Die Leichtathletik steht nach dem Doping-Skandal um die Topsprinter Tyson Gay und Asafa Powell weltweit am Pranger. Die italienische Polizei ermittelt.

Doping-Welle in Russland, bittere Beichten von den Top-Athleten Tyson Gay, Asafa Powell, Nesta Carter und Sherone Simpson, und auch der Türkei droht jetzt ein Massenausschluss seiner Sportler von den Weltmeisterschaften vom 10. bis 18. August in Moskau: Spekulationen über 30 positiv getestete türkische Leichtathleten kursieren in der Szene. Allein acht der Ertappten sollen bei der Team-EM im Juni in Gateshead am Start gewesen sein.
 

Geständnis zieht erste Konsequenzen nach sich

Unterdessen hat die italienische Polizei im Fall Powell Ermittlungen aufgenommen. Die Behörden nahmen dabei auch Powells jamaikanische Teamkollegin, die Olympia-Zweite von 2008 Sherone Simpson, sowie deren kanadischen Fitnesstrainer Christopher Xuereb ins Visier, der von Powells Manager Paul Doyle bereits als Alleinverantwortlicher für den Skandal um die positive Probe angeprangert worden ist.

 

Dem Trio wird vorgeworfen, gegen Artikel 9 des Doping-Gesetzes des Landes verstoßen zu haben. Es stellt den Gebrauch oder die Verteilung verbotener Substanzen unter Strafe. Dieser Schritt erfolgte einen Tag nachdem Beamte bis jetzt nicht
identifizierte Substanzen im Hotel der unter Dopingverdacht stehenden Athleten konfisziert hatten.

Fitnesstrainer Xuereb soll schuld sein?

Wenig Glauben schenkt der Leiter des Doping-Analyselabors in Köln den Beteuerungen von Powell und dessen Betreuern, versehentlich und im Vertrauen auf den Trainer gedopt zu haben. "Vor vier Jahren hatten wir das gleiche Problem. Vor den Weltmeisterschaften 2009 wurden fünf Jamaikaner positiv auf Methylhexanamin getestet", sagte Wilhelm Schänzer. Es ist ein Stimulanzmittel, das mit dem von Powell und Simpson nachweislich eingenommenen Oxilofrin vergleichbar ist.
Schon vor der WM 2009 in Berlin waren bereits Sprinter aus Jamaika bei ihren nationalen Meisterschaften positiv auf Methylhexanamin getestet worden. Dazu gehörte neben Lansford Spence, Marvin Anderson und Allodin Fothergill auch Yohan Blake, der 2011 Weltmeister über 100 Meter wurde. Alle erhielten Sperren von wenigen Monaten – der Schaden für die Königsdisziplin der olympischen Spiele bleibt.

(dpa/bbü)

comments powered by Disqus