Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Großer Preis von Ungarn

Lewis Hamilton holt sich den Sieg

Ungarn, 28.07.2013
Lewis Hamilton, Formel-1, Ungarn,

Lewis Hamilton ist glücklicher Gewinner des Großen Preises von Ungarn. 

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton hat den großen Preis von Ungarn gewonnen. Sebastian Vettel landet enttäuscht auf dem dritten Platz. 

Mit seinem Premieren-Sieg im Mercedes hat Ungarn-König Lewis Hamilton die erhoffte Puszta-Party von Sebastian Vettel verhindert. Der Brite verwies am Sonntag (28.07.) im Hitzerennen auf dem Hungaroring Kimi Raikkönen und Sebastian Vettel auf die Plätze zwei und drei. Mit diesem vierten Erfolg zog er mit Rekordgewinner Michael Schumacher gleich.

Webber auf Platz vier, Alonso auf fünf

Auf den packenden Schlussrunden kam Vettel nicht mehr an Raikkönen vorbei und verpasste erneut seinen ersten Sieg in Ungarn. Allerdings gelang es dem Red-Bull-Piloten seine Gesamtführung nach dem zehnten von 19 Saisonläufen zu festigen. Red-Bull-Fahrer Mark Webber belegte den vierten Platz gefolgt von Ferrari-Pilot Fernando Alonso. Mit diesem Ergebnis liegt Alonso nun schon 39 Zähler hinter Vettel.

Ein glücklicher Gewinner ist Hamilton allemal, da er in letzter Zeit nicht davor zurückscheute der Welt seinen Liebeskummer mitzuteilen. Der Formel-1-Fahrer hatte sich mal wieder von seiner Freundin, Sängerin Nicole Scherzinger, getrennt.

Rosberg hatte Motorschaden

Erstaunlich an dem Rennen war besonders die Stärke seines Silberpfeils, denn bisher hatte Mercedes bei solch hohen Temperaturen häufig zu hohen Reifenverschleiß. Nicht so gut lief es jedoch für Hamiltons Teamkollegen Nico Rosberg. Er musste vorzeitig das Rennen für sich beenden aufgrund eines Motorschadens.

Für Adrian Sutil war sein 100. Grand Prix noch früher beendet, wegen Hydraulikproblemen musste der Bayer seinen Force India schon in der 20. Runde in der Garage abstellen. Nico Hülkenberg belegte Rang elf.

Überraschend musste Vettel im Duell um die Pole Position Hamilton den Vortritt lassen und kam auch beim Rennstart nicht wie erhofft am britischen Vorjahressieger vorbei.

(dpa/pgo)