Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Regenchaos in Melbourne

Formel 1 Qualifikation muss vertagt werden

Melbourne, 16.03.2013
Formel 1 Regen, Melbourne, 16.03.2013, Nico Rosberg

Die Qualifikation zum Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne musste wegen Regens (hier Nico Rosberg) abgebrochen werden.

Chaos, Unfälle und ein Abbruch: Die Formel 1 liefert gleich zum Saisonauftakt wieder einiges. Die Qualifikation in Australien muss wegen des schlechten Wetters vertagt werden.

Der Regen von Melbourne hat den Formel-1-Piloten gleich zum Saisonauftakt eine Zusatzschicht beschert. Wegen eines Wetterumschwungs musste die erste Qualifikation des Jahres am Samstag abgebrochen und auf Sonntagmorgen verschoben werden. Eine Reihe von Unfällen und Verzögerungen zwangen die Rennleitung zu der Entscheidung.

Mit Besen gegen die Wassermassen

"Wirklich schade, es wäre garantiert ein Platz ganz vorn drin gewesen", meinte Mercedes-Pilot Nico Rosberg. Der 27-Jährige führte nach Durchgang eins die Zeitentabelle an. Auch der dreimalige Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull, Sauber-Neuzugang Nico Hülkenberg und Force-India-Rückkehrer Adrian Sutil waren dem Chaos unbeschadet entkommen. Alle vier Deutschen erhielten sich damit ebenso wie die von Ferrari-Star Fernando Alonso angeführte Schar der anderen WM-Favoriten die Chance auf eine gute Ausgangsposition für das Eröffnungsrennen am Sonntag (7 Uhr MEZ). Sechs Stunden vorher soll die Qualifikation (1 Uhr MEZ) nachgeholt werden.

Zuletzt war 2010 in Japan eine Qualifikation erst am Sonntag ausgefahren worden - auch damals war heftiger Regen Schuld. In Melbourne war das Wetter nach tagelanger Hitze am Samstagmittag endgültig umgeschlagen. Schon im Abschlusstraining regnete es. Der Beginn der K.o.-Ausscheidung um die besten Startplätze wurde dann bereits dreimal verschoben. Mit Besen versuchten zahlreiche Helfer, den Asphalt von Pfützen zu befreien. 

Ralf Schumacher: DTM-Karriere beendet

Unterdessen erklärte der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher hat seine DTM-Karriere für beendet und wird künftig ins Management rücken. "Ich habe mir in den letzten Wochen viele Gedanken über meine Zukunft gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Umbruch von Mercedes-Benz in der DTM in einer Management-Position besser unterstützen kann, als im Cockpit eines DTM Mercedes AMG C-Coupés", sagte Ralf Schumacher in einer Pressemitteilung am Samstag.

(dpa/aba)