Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ausverkaufte Halle

Hamburg Towers siegen bei Heimspielpremiere

Hamburg, 20.10.2014
Hamburg Towers, Bayer Giants Leverkusen, Basketball

Leverkusens Kai Behrmann und Hamburg Tower Bazoumane Kone.

Das Basketball-Team Hamburg Towers hat eine erfolgreiche Heimspielpremiere gegen die Bayer GIANTS Leverkusen in der ProA gefeiert. 

Mit 74:64 (44:38) besiegte der Zweitligist den deutschen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen am Sonntag (19.10) in der Insel-Parkhalle.

Arena im InselPark ausverkauft

Vor 2.000 Zuschauern in der ausverkauften Insel-Parkhalle sicherte sich die Mannschaft von Cheftrainer Hamed Attarbashi in einer Begegnung auf Augenhöhe den vierten Saisonsieg. In die Geschichtsbücher trug sich US-Amerikaner Will Barnes ein, der nach 34 Sekunden die ersten Zähler für die Gastgeber in der Arena im InselPark einnetzte.

14 Steals von Terry Thomas 

Passender hätte der Schlusspunkt bei einer rundum gelungenen Heimpremiere wohl kaum sein können: Terry Thomas klaute den Ball Höhe der Mittellinie und elektrisierte das Publikum in der Wilhelmsburger Arena mit einem krachenden Dunking - auch wenn die Schiedsrichter diesen denkwürdigen Schlusspunkt nicht zählten, spiegelte sich in dieser Szene doch der gesamte Spielverlauf wieder.

Mit insgesamt 14 Steals stand das Prunkstück der Hamburger Basketballer wie eine Wand: Hamed Attarbashi hatte seine Mannschaft gut auf die wurfstarken Gäste eingestellt, die weiterhin auf ihren Spielmacher Willy Maginat verzichten mussten. So zwangen die Nordlichter die GIANTS zu insgesamt 19 Ballverlusten und hielten die Offensivpower der Leverkusener bei lediglich 64 Zählern.

Nervöser Beginn bei den Hamburg Towers

Nach einem nervösen Beginn, der zunächst den Gästen um Jake Koch und Matthias Goddeck gehörte, fanden die Hamburg Towers kurz vor dem Pausentee immer besser in die Partie. Ein Ballgewinn samt Fast Break-Dunking von Topscorer Vincent Kittmann (13 Punkte, 4 Steals, 5 Rebounds) brachte die erste Wende der bis dato ausgeglichenen Partie - die Hausherren sollten die nun erspielte Führung bis zum Ende verteidigen.

Fast schon konstant lagen die Towers mit sechs Punkten in Front. Von der Freiwurflinie verkürzten die Bayer GIANTS Leverkusen die Partie und brachten die Attarbashi-Truppe beim Stand von 65:63 zum Wanken, aber nicht zum Fallen. Erneut war es Vincent Kittmann mit seinem dritten Dunking, und Center Michael Wenzl (10 Punkte, 7 Rebounds), die mit wichtigen Zählern den ersten Heimsieg der Vereinsgeschichte sicherten. 

Bester Werfer für die Gastgeber war vor 2.000 Zuschauern Vincent Kittmann, der insgesamt 13 Punkte erzielte. 

Das Bo rappt bei Einlauf-Show 

Neben der gelungenen Premiere auf dem Parkett boten die Hamburg Towers auch rund um die Basketball-Partie einen ersten Einblick, warum sich auch künftig ein Besuch in der Wilhelmsburger Arena lohnt: Sat.1-Moderator Matthias Killing führte durch das Programm, das neu gegründete Dance-Team der Towers verzückte das Publikum und der Hamburger Rapper "Das Bo" sorgte mit einer eigenen Towers- Version seines Hits "´türlich, ´türlich (sicher Digger)" für den perfekten Beat.

Nächstes Heimspiel gegen Finke Baskets Paderborn

Das nächste Heimspiel der Hamburger Basketballer findet am 31. Oktober um 19.30 Uhr gegen die Finke Baskets Paderborn. Tickets gibt es unter hamburgtowers.de. Die komplette Arena (3.000 Zuschauerplätze) steht den Fans am 16. November beim Heimspiel gegen Bike-Café Messingschlager Baunach zur Verfügung.

(mgä)

comments powered by Disqus