Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Basketball

Erste Saisonniederlage für die Hamburg Towers

Basketball

Gegen die Niederlage der Towers konnte selbst Point Guard Bazoumana Kone nichts ausrichten.

Am Sonntag (12.10.) mussten sich die Hamburg Towers das erste Mal in der Saison 2014/2015 geschlagen geben. Woran es lag, erfahrt Ihr hier.

Bereits zur Halbzeit des Spiels gegen die Oettinger Rockets Gotha lag die Mannschaft um Cheftrainer Hamed Attarbashi mit 37:41 im Rückstand. Eine schwache Wurfquote aus der Distanz (19%) und von der Freiwurflinie (55%) und das Verlieren des dritten Spielabschnittes (11:25) besiegelten den Spielausgang.

Entscheidender dritter Spielabschnitt

Sportdirektor Marvin Willoughby gab direkt nach dem Schlusspfiff seine Einschätzung zum Spiel ab: "Im dritten Viertel haben wir das Spiel verloren. Nach der Halbzeitpause waren wir defensiv nicht auf dem Feld." Auch habe, laut Angaben von Willoughby, die Mannschaft es nicht geschafft, den eigenen Ring ausreichend zu verteidigen.

Das sagt der Cheftrainer der Towers zur Niederlage

"Wir wussten, dass es in Gotha schwer für uns wird. Wir waren im dritten Viertel nicht präsent genug und haben nicht so verteidigt, wie man es tun muss, wenn man gewinnen will", lautet die Zusammenfassung des Spieles durch Cheftrainer Attarbashi. Tospcorer für den hanseatischen Basketballverein war Point Guard Bazoumana Kone mit elf Zählern, fünf Rebounds und drei Ballgewinnen. Daniel Hein, der aufgrund einer Tätlichkeit im Spiel gegen den VfL Kirchheim Knights für drei Partien gesperrt ist, sah von der Tribüne aus zu.

Nächstes Spiel gegen die Bayer GIANTS Leverkusen

Diesen Sonntag (13.10.) findet das erste Heimspiel für die Towers statt. Für die Partie gegen die Bayer GIANTS Leverkusen gibt es nur noch wenige Restkarten. Los geht die Partie um 17 Uhr in der Arena im Inselpark in Wilhelmsburg.

(lsc)

comments powered by Disqus