Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Hamburger Siegerserie reißt in Köln

Köln, 16.11.2015
Freezers gegen die Kölner Haie Oktober 2015

In Köln haben unsere Freezers am Sonntag eine 1:6-Klatsche kassiert.

Die Siegesserie unserer Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist gerissen. In Köln gab's eine 1:6-Klatsche. 

Das Team von Trainer Serge Aubin kassierte am Sonntag eine empfindliche 1:6 (0:2, 0:4, 1:0)-Schlappe bei den Kölner Haien, nachdem die vorangegangenen fünf Partien gewonnen worden waren.  Nico Krämmer (53.) traf für die Norddeutschen, die in der kommenden Woche bei Meister Adler Mannheim und bei den Eisbären Berlin zwei weitere schwere Auswärtsaufgaben vor sich haben.

Ryan Jones (18., 30.), Philip Gogulla (32., 38.), Andreas Falk (5.) und Sebastian Uvira (34.) erzielten vor 14.271 Zuschauern die Tore für die Rheinländer, die in der Chancenverwertung ein deutliches Plus hatten.

Früher Rückstand für die Freezers

Ohne Angreifer Jaroslav Hafenrichter, der sich am Freitagabend  beim 4:3-Heimsieg nach Penaltyschießen gegen die Krefeld Pinguine eine Knieverletzung  zugezogen hatte und voraussichtlich sechs Wochen ausfällt, gerieten die Freezers früh in Rückstand. Beide Tore des ersten Abschnitts musste die Gäste in Unterzahl hinnehmen. Danach lief es nicht besser. Nach dem katastrophalen zweiten Drittel mit vier weiteren Gegentoren war die Hoffnungen der Hamburger auf den dritten Auswärtserfolg der Saison endgültig dahin.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus