Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gigantische Show

Deutscher gewinnt Super Bowl in den USA

Glendale, 02.02.2015
RHH - Expired Image

Der Deutsche Sebastian Vollmer hat als erster Deutscher den Super Bowl der Nationall Football League NFL gewonnen.

Sebastian Vollmer hat als erster Deutscher mit den New England Patriots den Super Bowl der Nationall Football League NFL gewonnen.

Sebastian Vollmer hat seine Football-Karriere gekrönt. Der Rheinländer von den New England Patriots gewann als erster Deutscher den Super Bowl der Profi-Liga NFL. Im packenden Finale besiegten die Patriots Meister Seattle.

Unser Super Bowl Special für Euch

Im zweiten Anlauf konnte Sebastian Vollmer endlich jubeln. Der Right Tackle aus Kaarst hat als erster Deutscher den Super Bowl der Nationall Football League NFL gewonnen. Drei Jahre nach der 17:21-Finalniederlage gegen die New York Giants setzte sich Vollmer mit seinen New England Patriots am Sonntag (Ortszeit) im Endspiel in Glendale/Arizona mit 28:24 gegen Titelverteidiger Seattle Seahawks durch. "Im Moment habe ich da noch gar keine Worte für. So richtig hat das bei uns noch keiner realisiert", meinte Vollmer in der Umkleidekabine.

"Glückwunsch an die Patriots. Einer der besten Super Bowls, den ich gesehen habe", twitterte Vollmer-Freund und Basketball-Star Dirk Nowitzki. Für die Patriots war es der vierte Titel der Vereinsgeschichte.  Allerdings brauchte New England ein starkes Schlussviertel, um den Seahawks die Titelverteidigung zu verderben. Nach drei von vier Spielabschnitten hatte Seattle vor 70.288 Zuschauern, darunter Vollmers Eltern Jutta und Werner sowie IOC-Präsident Thomas Bach, verdient mit 24:14 vorne gelegen. In der 53. Minute brachte Danny Amendola die Patriots mit einem Touchdown auf 21:24 heran. Zwei Minuten vor Spielschluss fing dann Teamkollege Julian Edelmann einen Pass von Brady in der Seattle-Endzone zum 28:24.

Katy Perry zeigt gigantische Show

Die schönsten Fotos der Show

Feuerwerk, tanzende Haie und ein riesiger Löwe: Katy Perry hat nicht zu viel versprochen. Mit einer fetzigen Show heizte der kalifornische Star (30) am Sonntag in der Super-Bowl-Halbzeit Millionen von Football-Fans ein. Auf einer überdimensionalen Löwen-Attrappe hielt die "Roar"-Sängerin in einem goldenen, flammenden Kostüm in der Sport-Arena in Glendale (US-Staat Arizona) Einzug.

Die knapp 13-minütige Halbzeitshow vor jubelnden Fans endete mit einem spektakulären Feuerwerk, passend zu Perrys Hitsong "Firework". Auf einer funkensprühenden Sternschnuppe schwebte sie singend über den Köpfen der Zuschauer. Dazwischen stand Perry in wechselnden Outfits mit tanzenden Palmen und Haien auf der Bühne, sang mit dem Rocker Lenny Kravitz (50) im Duett und rappte mit Missy Elliott (43). Die Hip-Hop-Ikone war Perrys Überraschungsgast.

"Ich glaube, Katy Perry hat den Super Bowl gewonnen", twitterte @AlexisGZall unmittelbar nach ihrem Auftritt. Twitterer @AidanJAlexander wiederum fand es "irgendwie unhöflich, dass bei einem Konzert von Katy Perry Football gespielt wird".

Gisele Bündchen freut sich für ihren Mann

Das brasilianische Supermodel Gisele Bündchen (34) hat Ehemann Tom Brady (37) zum Sieg im Super Bowl gratuliert. "Wir sind stolz auf dich, Daddy", schrieb Bündchen nach dem Finale der amerikanischen Football-Profiliga NFL am Sonntagabend  auf ihrer Instagram-Seite. Dazu postete sie ein Foto, das die beiden bei einem Kuss zeigt. 

 

Musical-Star Idina Menzel (43), bekannt vor allem durch ihren Song "Let it go" aus dem Disney-Hit "Die Eiskönigin", sang vor dem Kick-Off die Nationalhymne, R&B-Musiker John Legend (36) trug "America the Beautiful" vor. Das NFL-Finale lockte prominente Fans nach Phoenix. Schauspieler wie John Travolta und Mark Wahlberg, Rocker Steven Tyler und Ex-Beatle Paul McCartney verfolgten das Spiel vor Ort.

Der Super Bowl ist ein Großereignis im US-Fernsehen und zieht mehr als 100 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Im vorigen Februar heizten Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers den Fans ein. Zuvor standen Stars wie Beyoncé, Madonna, Bruce Springsteen, Justin Timberlake, Janet Jackson und die Rolling Stones auf der Bühne.

Lest auch: Super Bowl 2015: Knaller-Werbespots für den Super Bowl

Ein Highlight des Super Bowls ist, neben dem eigentlichen Spiel und der musikalischen Performances, die Werbung d ...

(dpa/aba)

comments powered by Disqus