Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

American Football

Fit für den Super Bowl: Das kleine Football-Lexikon

Hamburg, 01.02.2014
Football, Super Bowl

Kennt Ihr Euch mit Positionen, Taktiken und Regeln des Footballs aus? 

Ihr wollt Euer Wissen über die Football-Regeln aufbessern oder auffrischen? Dann seid Ihr hier genau richtig.

Riesiges Freiluft-Spektakel, Promi-Parade, das Land gebannt vor den Bildschirmen: In den USA laufen die Vorbereitungen für das größte Sportereignis des Jahres.

Super Bowl Sunday

Football ist einer der populärsten Sportarten in Amerika und der Super Bowl jedes Jahr der krönende Abschluss einer Saison. Immer wenn die beiden vermeintlich besten Teams der der American-Football-Profiliga, der NFL, aufeinander treffen, werden die höchsten Fernseheinschaltquoten erreicht. Das liegt nicht nur an der Begeisterung für den Sport, sondern auch an dem Spektakel, das aus der Sportveranstaltung gemacht wird. 

Sportevent, Werbespots und Halbzeitpause

Unternehmen drehen jedes Jahr Werbespots, die nur bei diesem Ereignis ausgestrahlt werden. Die Halbzeitshow wird dank Live-Skandalen und hochkarätigen Musikern in jedem Jahr zum Gesprächsthema Nummer Eins in den Medien. Das alles haben den Super Bowl im Laufe der Zeit zu einem inoffiziellen, nationalen Feiertag werden lassen. Im Februar ist es wieder soweit: Der Super Bowl Sunday steht an.

Lest auch: Super Bowl 2015: Werbespots beim Sportevent des Jahres

In den USA ist es das TV-Event des Jahres! Daher sind auch die Werbespots heiß begehrt und da kosten 30 Sekunden ...

Ihr wollt beim Super Bowl mitreden, kennt Euch aber noch nicht mit den Regeln des Footballs aus? Oder Ihr möchtet Euer Football-Wissen noch etwas aufbessern? Hier findet Ihr die wichtigsten Regeln dieses Sports:

Positionen, Regeln & Spielzüge

Das kleine Football-Lexikon

  • Blitz

    Der sogenannte Blitz ist ein Abwehrspielzug. Hierbei stürmt der Verteidiger auf den Quaterback zu und versucht diesen zu Boden zu reißen oder zumindest dessen Pass zu verhindern.

  • Center

    Er ist im Zentrum der Offensive Line und auch im Zentrum eines Spielzugs. Seine Aufgabe im Speziellen besteht darin, dass er mit dem Durchreichen des Balles durch seine Beine zum Quarterback, manchmal aber auch zum Punter oder zum Holder, jeden Spielzug beginnt.

  • Complete Pass

    So heißt ein Pass, der sicher aus der Luft gefangen und nicht verloren wird.

     

  • Conversion

    Neben dem Extrapoint ist die Conversion auch eine Möglichkeit, nach dem Touchdown noch Extrapunkte zu ergattern. Bei diesem Spielzug muss die Mannschaft aus drei Yards Entfernung nochmal die Endzone erreichen. Bei Erfolg kassieren sie zwei weitere Punkte.

  • Down

    Hierbei handelt es sich um einen Angriffsversuch. Die angreifende Mannschaft hat vier Versuche, um jeweils zehn Yards vorzurücken. Beim letzten Down wird meistens versucht, den Ball zu kicken, um in Anschluss noch ein Field Goal zu erzielen oder einen Punt auszuüben.

  • Endzone

    Die Endzonen wären im Fußball wohl die Tore auf beiden Spielfeldseiten. Sie beschreibt den Bereich zwischen Goal Line (Linie zwischen Spielfeld und Endzone) und End Line (Linie auf Höhe des Torgestänges), in den der Football getragen werden muss, um einen Touchdown zu erzielen.

  • Extrapoint

    Nach einem Touchdown erhält die angreifende Mannschaft die Möglichkeit noch einen weiteren Punkt zu erzielen. DIes gelingt dann, wenn der Kick durch die Torstangen erfolgreich war.

  • Fair Catch

    Wenn ein Spieler das Zeichen zum Fair Catch gibt, hat er sich vor dem Fangen zu einem Punt entschieden. Hierbei läuft der Spieler nicht nach vorne. Er muss lediglich den Ball fangen. Die Gegner dürfen den Spieler dabei nicht attackieren. Wenn er den Ball jedoch fallen lässt, ist dieser frei.

  • Field Goal

    Ein erfolgreicher Kick durch die Torstange wird mit drei Punkten belohnt. 

  • First Down

    Das angreifende Team hat vier Versuche, um zehn Yards Raumgewinn zu schaffen. Der erste Versuch wird First Down genannt.

  • Flag

    Wenn ein Foul vorliegt, werfen die Schiedsrichter eine Fahne auf das Spielfeld. Das nennt sich Flag.

  • Fumble

    Der Ballträger lässt den Ball fallen, nachdem er ihn unter Kontrolle hatte (hat sich mit ihm fortbewegt) und bevor er mit einem anderen Körperteil als den Händen oder Füßen den Boden berührt. Ein Fumble ist eine Art des Turnovers und hat den Verlust des Angriffsrechts zur Folge.

  • Guards

    Sie positionieren sich links und rechts neben dem Center. Ihre Aufgabe ist es ebenfalls, den Quarterback anstürmende Defensive Linemen und Linebacker vom Leib zu halten, wenn dieser den Ball passen möchte.

    Während eines Laufspielzugs sind Guards oft Teil von sogenannten Pull-Manövern, das heißt sie blocken nicht gerade nach vorn, sondern machen einen Schritt zurück hinter die Line und bewegen sich dann zu einer Seite, um dort einen Vorteil für die Blocker zu erzielen.

  • Huddle

    Die angreifenden Spieler sammeln sich, bevor sie sich an der Line of Scrimmage positionieren. Im Huddle gibt der Quarterback den folgenden Spielzug vor.

  • Incomplete Pass

    Der Incomplete Pass kann als unvollständiger Pass des Quaterbacks angesehen werden. Der Ball berührt den Boden, bevor dieser vom Receiver gefangen und kontrolliert werden kann. Anders als die Interception zieht dies keinen Ballverlust nach sich.

  • Holding

    Wenn ein Spieler, der nicht in Ballbesitz ist, festgehalten wird, ist das ein Foul und nennt sich Holding.

  • Interception

    Wenn es gelingt den vom Gegner geworfenen Football aus der Luft abzufangen, heißt dies Interception. Die verteidigende Mannschaft erhält dadruch das Angriffsrecht.

  • Interference

    Illegaler Körperkontakt während eines Vorwärtspasses, durch den ein berechtigter Passempfänger gehindert werden könnte, einen fangbaren Pass zu fangen. Auch bei einem Kick kann es zu solch einer illegalen Behinderung des Kick Returners kommen. Bei Pass Interference wird das Spiel von der Stelle fortgesetzt, wo die Interference stattfand.

  • Kickoff

    Beim Kickoff handelt es sich um den Anstoß. Der Ball wird dabei aus dem Tee nach vorne geschossen.

  • Kick Return

    Versuch der Verteidigung, nach einem Kickoff den gefangenen Ball nach vorne zu tragen.

  • Line of Scrimmage

    Die Line of Scrimmage ist die Linie, von der die Spielzüge beginnen. Steht der Werfer der angreifenden Mannschaft, meistens der Quaterback, vor der Line of Scrimmage, so darf er nur noch hinter sich und direkt neben sich werfen.

  • Offside

    Offside ist das Abseits im Football. Ein Abseits liegt vor wenn ein Spieler sich während des Anspiels in oder jenseits der neutralen Zone befindet. Die neutrale Zone (offizielle Bezeichnung der Line of Scrimmage) wird durch die Länge des Spielballs bestimmt. Einzig der Center darf in die neutrale Zone greifen, um den Spielzug durch Bewegung des Balles zu beginnen. Die Strafe beträgt fünf Yards Raumverlust und Wiederholung des Versuchs.

  • Out of Bounds

    Der Begriff für das "Aus" des Spielfelds.

  • Offensive Line

    Die Offensive Line soll den Quaterback von gegnerischen Verteidigern abschirmen. Sie besteht immer aus genau fünf Spielern: einem Center, zwei Guards und zwei Tackles.

  • Punt

    Ein Punt ist ein Spielzug, bei dem der Football vom Punter zur gegnerischen Mannschaft gekickt wird und man sich vom Angriffsrecht trennt. Er wird in der Regel ausgeführt, wenn nach drei Versuchen absehbar ist, dass der Raumgewinn von zehn Yards im letzten Versuch, dem Vierten, nicht erreichbar ist und die Distanz für ein Field Goal zu weit ist.

  • Quarterback

    Er ist die zentrale Position des Spielgestalters und bekommt den Ball vom Center durch die Beine gereicht. Daraufhin muss er entscheiden, ob er diesen dem Running Back zu einem Rush überreichen oder ihn über die Verteidigungsreihe hinweg einem Receiver wirft. Die dritte Möglichkeit des Quaterbacks ist es, mit dem Ball selbst nach vorne zu laufen.

  • Running Back

    Seine Hauptaufgabe ist das Laufen. Wenn der Quaterback ihm den Ball überlässt, muss er versuchen, den Ball so weit wie möglich nach vorne zu tragen und die gegnerischen Verteidigungslinien hinter sich zu lassen. 

    Für diese Position werden häufig ehemalige Sprinter ausgewählt.

  • Sack

    Der Sack ist ein Angriff der Defense auf den Quarterback, bei dem er zu Boden gerissen wird, bevor er den Ball passen kann.

  • Snap

    Aktion mit der der Angriff beginnt. Der Center übergibt den Ball an den hinter ihm positionierten Quaterback. Bei einem Punt oder Kick wirft der Center den Ball seinem hinter ihm stehenden Mitspieler zu.

  • Tackle

    Die Defense hält den im ballbesitzenden Spieler fest oder bringt diesen zum Boden. Nur gegenüber dem Ballträger ist ein Tackle gestattet.

    Gleichzeitig ist dies auch die Außenposition auf jeder Seite der Offensive Line. Wie die Guards müssen auch sie die anstürmenden Spieler der Defense aufhalten, doch wegen ihrer Position ganz außen sind sie physikalisch gesehen die größten Glieder der Offensive Line, um die fehlenden "Nachbarn" zu kompensieren. Idealerweise ist ein Tackle um die zwei Meter groß und darf nicht unter 125 kg wiegen.

  • Time out

    Bedeutet Auszeit. Jede Mannschaft hat pro Hälfte drei Auszeiten.

  • Touchdown

    Der Touchdown ist das Ziel des Angriffsspiels. Bei diesem Spielzug können sechs Punkte erzielt werden, indem der Ball entweder in die Endzone getragen wird oder vom Receiver in der Endzone gefangen wird.

  • Turnover

    Ballverlust und Abgabe des Angriffsrecht an die gegnerische Mannschaft. Dies ist beim Football schwerwiegend, da die Möglichkeit ohne Angriffsrecht zu Punkten schwierig ist. Es gibt drei Arten des Turnovers: Interception, Fumble und Turnover on Downs.

  • Turnover on Downs

    Dieser Turnover tritt ein, wenn die angreifende Mannschaft es in vier Versuchen (Downs) nicht geschafft hat, zehn Yards weit zu kommen. Der Ball wird an der Stelle übergeben, bis zu der die angreifende Mannschaft gekommen ist. Wenn ein Pass nicht gefangen wurde, beginnt die gegnerische Mannschaft an der Anspiellinie (Line of Scrimmage). Nach einem Field Goal, unabhängig von dessen Erfolg, wird der Ball ebenfalls übergeben.

  • Two Minute Warning

    Zwei Minuten vor Schluss der Halbzeit signalisiert der Schiedsrichter das baldige Ende der Spielzeit. Das Spiel wird unterbrochen.

  • Two Point Conversion

    Nach einem Touchdown können mit einer Two Point Conversion zwei Extrapunkte erzielt werden. Dabei verzichtet die angreifende Mannschaft auf das übliche Field Goal (1 Punkt) und absolviert stattdessen einen kompletten Spielzug von der gegnerischen Two-Yard-Line. Der Angriff ist erfolgreich, wenn der Ball in der gegnerischen Endzone von einem Spieler gefangen oder in diese getragen wird. Ist die Two-Point-Conversion nicht erfolgreich, geht es mit einem Kickoff weiter.

  • Wide Receiver

    Diese Position wird von den schnellsten Spielern eingenommen. Ihre Aufgabe ist es, weite Pässe des Quaterbacks zu fangen und im Anschluss möglichst in die Endzone zu sprinten und einen Touchdown zu erzielen. 

Seid Ihr jetzt fit für das Super Bowl Quiz?

(kru)

comments powered by Disqus