Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3:2 beim Davis Cup

Deutschland gewinnt am Rothenbaum

Hamburg, 16.09.2012
Cedric-Marcel Stebe - Davis Cup

Cedrik-Marcel Stebe setzte sich souverän gegen Lleyton Hewit in der Davis Cup Relegation am Rothenbaum durch.

Mit der besten Leistung seiner Karriere hat der 21-jährige Cedrik-Marcel Stebe den deutschen Abstieg im Davis Cup verhindert. Er besiegte den Australier Lleyton Hewitt.

Das deutsche Tennis Team kann aufatmen, nachdem Florian Mayer am Sonntag das 2:2 zwischen Deutschland und Australien herausgespielt hatte, wuchs Cedrik-Marcel Stebe am Nachmittag über sich hinaus und schlug den australischen Altmeister Lleyton Hewit mit 6:4, 6:1, 6:4 am Rothenbaum. Mit seinem starken Spiel gleichte er seine Niederlage von Freitag mehr als aus.

Neun Spielsiege in Folge

Dabei sah es am Anfang gar nicht gut für den 21-Jährigen aus. Gegen den gut gestarteten Australier hatte er zunächst keine Chance und lag 0:3 zurück. Er kämpfte sich jedoch zurück und konnte ab dem 2:4 ein Spiel nach dem anderen gewinnen. Nach neun Spielsiegen in Folge stand es im zweiten Satz 5:1 und kurz darauf war auch dieser Satz gewonnen.  Das Match schien sicher gewonnen, doch der Australier kam zurück, scheiterte aber an dem jetzt souverän spielenden Stebe. Für den Weltranglisten-127. war es die beste Leistung seiner Karriere.

Stebe eigentlich nur Ersatz

Mit seinem Sieg verhinderte Stebe ein mögliches Absteigen in die Euro-Afika-Zone des Davis Cup. So verbleibt der DTB in der Weltgruppe 2013. Dabei war Cedrik-Marcel Stebe nur für Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber nachgerückt, die nicht an der Davis Cup Relegation teilnehmen konnten.

(pov)