Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"bet at home" Open

Fabio Fognini gewinnt das Finale

Hamburg, 22.07.2013
Fabio Fognini gewinnt bet at home Open

Der Italiener Fabio Fognini hat erstmals das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum gewonnen.

Der Italiener Fabio Fognini hat erstmals das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum gewonnen und damit den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. 

Der italienische Tennisprofi Fabio Fognini hat nach Abwehr von drei Matchbällen seinen erstaunlichen Doppelpack in Deutschland perfekt gemacht. Eine Woche nach seinem Turniersieg in Stuttgart entschied der 25-Jährige am Sonntag durch das 4:6, 7:6 (10:8), 6:2 über den argentinischen Federer-Bezwinger Federico Delbonis auch das Finale in der Hansestadt beim "bet at home" Open für sich. Für den Erfolg bei der Sandplatz-Veranstaltung strich Fognini 251.200 Euro ein. Zudem wird er erstmals unter die Top 20 der Tennis-Welt vorstoßen. Sein geschlagener Kontrahent Delbonis, der sich durch die Qualifikation gekämpft und im Halbfinale Roger Federer ausgeschaltet hatte, war nach der Niederlage hingegen untröstlich. Schließlich hatte der Weltranglisten-114. im Tiebreak des zweiten Satzes gleich dreimal die Möglichkeit, seinen sensationellen Siegeszug zu krönen. Doch in den entscheidenden Augenblicken versagten dem argentinischen Außenseiter bei den Matchbällen die Nerven.

Match dauerte über zwei Stunden

So musste sich Delbonis nach dem 2:27 Stunden dauernden Kraftakt mit einem Scheck über 114.510 Euro und dem Sprung unter die Top 70 der Welt trösten. Einen Tag vor seiner unglücklichen Finalniederlage war er nach dem 7:6 (9:7), 7:6 (7:4) über den großen Favoriten Federer noch überglücklich gewesen. "Ich fühle mich, als ob ich träume", sagte er.

Federer will Revanche in Hamburg

Sein frustrierter Abgang nach dem Halbfinal-K.o. gegen den argentinischen Nobody Federico Delbonis soll am Hamburger Rothenbaum nicht der letzte Eindruck von Roger Federer bleiben. "Ich habe nicht das Gefühl, dass ich zum letzten Mal hier war", sagte Federer am Samstag. Und prompt kündigte Turnierdirektor Michael Stich einen Tag später an: "Wir werden versuchen, Roger nochmals wiederzukriegen." Es wäre auch eines viermaligen Rothenbaum-Champions unwürdig, sollte sein letzter Auftritt an der Hallerstraße die deprimierende 6:7 (7:9), 6:7 (4:7)-Niederlage gegen den argentinischen Qualifikanten Delbonis sein.

Das Tennis-Turnier am Rothenbaum hat in diesem Jahr zwei Sieger: Fabio Fognini und das Wetter. Das Sommerwetter hat dem Rothenbaum so viele Zuschauer beschert wie seit fünf Jahren nicht mehr. 

(lhö/dpa)

comments powered by Disqus