Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tennis

Stanislaw Wawrinka gewinnt Australian Open

Melbourne, 26.01.2014
Stanislaw Wawrinka

Stanislaw Wawrinka präsentiert seinen ersten Grand-Slam-Pokal.

Der Schweizer Stanislav Wawrinka hat das Finale der Australian Open in Melbourne gewonnen. Sein Gegner war die Tennis-Ikone Rafael Nadal.

Tennis-Sensation in Melbourne: Der Schweizer Spieler Stanislav Wawrinka hat völlig überraschend die Australian Open gewonnen. Der 28-Jährige setzte sich am Sonntag (26. Januar) in Melbourne im ersten Grand-Slam-Endspiel seiner Karriere gegen den Spanier Rafael Nadal mit 6:3. 6:2, 3:6, 6:3 durch.

Nadal spielte mit Rückenverletzung

Wawrinka profitierte bei seinem Triumph von einer Rückenverletzung des Spaniers Nadal. Der Weltranglisten-Erste musste mehrmals behandelt werden und wirkte in seinen Bewegungen deutlich eingeschränkt. Dennoch spielte er das Finale zu Ende. Nadal ließ sich erstmals zu Beginn des zweiten Satzes behandeln. Zwar spielte die Nummer eins der Weltrangliste danach weiter, vom sonst so kraftvollen Spiel des Mallorquiners war aber nichts mehr zu sehen.

Wawrinka dominierte von Beginn an

Wawrinka hatte das Spiel von der ersten Minute an dominiert. Bereits zu dem Zeitpunkt, als man von Nadals Problemen noch nichts sehen konnte, hatte der Schweizer die Begegnung im Griff. Erst im dritten Satz bekam der Eidgenosse plötzlich Angst vor der eigenen Courage. Nadal biss auf die Zähne und sicherte sich den dritten Abschnitt. Zu mehr reichte es aber nicht mehr.

(dpa/slu)

comments powered by Disqus