Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Live-Panne

Opdenhövel lästert über "Fifa-Flöten"

Hamburg, 17.06.2014
Matthias Opdenhövel

Matthias Opdenhövel sorgt mit seinen "schwindeligen Fifa-Flöten" für Lacher im Netz.

Eine Ton-Panne von Matthias Opdenhövel im ARD-Internet-Livestream sorgt nach dem WM-Spiel der Deutschen für Lacher im Netz.

Nach dem grandiosen 4:0-Sieg der DFB-Elf gegen Portugal sorgte Moderator Matthias Opdenhövel für eine kleine Panne im ARD-Livestream - und jetzt für reichlich Lacher im Netz. Opdenhövel hat nach dem Auftaktsieg auf die offizielle Bekanntgabe der Fifa des "Man of the Match" gewartet und dabei kurz mal über die Fifa gelästert. Offenbar hat er nicht gewusst, dass sein Mikrofon noch an und er im Internetstream zu hören ist.

"Schwindelige Fifa-Flöten"

"Ist das offiziell, 'Man of the Match'? Ja, du weißt ja nie bei den schwindeligen Fifa-Flöten", hört man den Moderator sagen. Kurz danach bricht der Stream ab. 

Die lustige Lästerei wurde natürlich sofort bei Youtube hochgeladen und verbreitet sich zur Zeit rasend schnell.

 

 

Bei Twitter und bei Facebook bekommt Opdenhövel dafür unter anderem Applaus: "Endlich sagt es mal einer", "er spricht aus was alle denken" - oder "das ist doch noch nett formuliert", so einige Reaktionen.

(lhö/iw) 

comments powered by Disqus