Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

WM 2014

30.000 Euro Prämie für einen Sieg gegen Algerien

Hamburg, 29.06.2014
RHH - Expired Image

Das Deutsche Team würde bei einem Sieg gegen Algerien nicht leer ausgehen. 

Beim Gewinn des WM-Titels geht es vor allem um die Ehre: Die DFB lockt die Deutschen Spieler dieses Jahr jedoch mit einer Rekordprämie. 

Bislang gehen die deutschen Kicker bei der WM finanziell leer aus. Erst gegen Algerien winken 50 000 Euro pro Mann - 300 000 würde der DFB für den Titel locker machen.

Erfolgsprämien

Ab jetzt können Thomas Müller und seine Kollegen in Brasilien ihre Urlaubskasse füllen: Für einen Sieg gegen Algerien würde der Deutsche Fußball-Bund die ersten 50.000 Euro als Erfolgsprämie locker machen. Beim Titelgewinn könnte jeder der 23 Akteure sogar die Rekordsumme von 300.000 Euro kassieren. "Wir möchten die Prämie auch gerne auszahlen", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Bei einem blamablen Achtelfinal-K.o. würden die deutschen Spieler dagegen leer ausgehen. Darauf hatte sich Kapitän Philipp Lahm in den Verhandlungen mit DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock geeinigt.

Höchstumme

Diese bisherige Höchstsumme bei einem Turnier erhielten die deutschen Nationalspieler nach dem 0:1 gegen Spanien im Finale der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz.

Früher gab es einen Koffer oder einen Käfer

Die ersten deutschen Weltmeister mussten sich 1954 im Vergleich zu heute mit Peanuts begnügen. Kapitän Fritz Walter und seine Mitspieler erhielten nach dem "Wunder von Bern" 2500 D-Mark , einen Fernseher, einen Lederkoffer und einen Motorroller. 1974 bekamen die Champions um Kapitän Franz Beckenbauer 70.000 Mark und einen VW-Käfer. Die bislang letzten Weltmeister um Kapitän Lothar Matthäus wurden 1990 vom DFB für ihren Triumph in Italien mit 125.000 Mark belohnt. Der Verband könnte sich den Prämiensegen in Brasilien locker leisten.Denn die FIFA zahlt dem Titelgewinner 2014 ein Rekord-Preisgeld von 35 Millionen US-Dollar . 

(dpa/ama) 

comments powered by Disqus