Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

WM-Finale

Darum wird Deutschland Weltmeister

Hamburg, 13.07.2014

Endlich stehen wir wieder im Finale einer Weltmeisterschaft und jetzt sollte es mit dem Pokal auch klappen. Warum verraten wir hier!

Am Sonntag (13.07.) steigt das wichtigste Spiel des Jahres Deutschland gegen Argentinien. "Die Vorfreude ist sehr, sehr groß", sagte Bastian Schweinsteiger kurz vor dem Finale im über 70.000 Zuschauer fassenden Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro.

Ziel:"Pott nach Hause nehmen"

"Wir dürfen nur an eines denken. Den Job, den wir hier zu verrichten haben. Der Kopf muss nur ans Fußballspielen denken." Und an den Weltpokal. "In einem Finale heißt das Ziel, dieses zu gewinnen und den Pott nach Hause zu nehmen", hatte Bundestrainer Joachim Löw am Samstag bei der Final-Pressekonferenz vor dem Duell mit Argentinien erklärt.

Schreibt Deutschland heute Geschichte?

Der 54-Jährige gab sich locker, berichtete von einem "guten Gefühl", dass er vor dem größten Spiel auch seiner Laufbahn als Trainer habe. "Wir wissen, dass wir Geschichte schreiben können", sagte Löw. Noch keine Mannschaft aus Europa konnte auf dem amerikanischen Kontinent den Titel gewinnen. Für Deutschland wäre es nach 1954, 1974 und 1990 der vierte WM-Sieg.

Bereits zwei WM-Finals

Bereits zum drittel Mal stehen sich die beiden Fußballnationen im Finale gegenüber. 1986 bei der Weltmeisterschaft in Mexiko gewann Argentinien 3:2 und vier Jahre später Deutschland 1:0 bei der Weltmeisterschaft in Italien. Es steht also quasi "unentschieden" beim finalen Kampf um den Weltmeistertitel. Doch wer holt sich in diesem Jahr den Pokal? Warum Deutschland gute Chancen auf den Sieg hat? Hier sind zehn Gründe, warum Deutschland Weltmeister wird.

WM-Finale: Deutschland - Argentinien

10 Gründe, warum Deutschland Weltmeister wird

  • 1. Grund:

    Alle Teams, die zum vierten Mal Weltmeister wurden – also Brasilien und Italien – haben genau 24 Jahre nach ihrem dritten Erfolg ihre vierte Weltmeisterschaft gewonnen. Deutschlands letzter WM-Triumph ist 1990 gewesen – also exakt vor 24 Jahren!

  • 2. Grund:

    Deutschland und Argentinien sind bei Weltmeisterschaften insgesamt sechs Mal aufeinander getroffen. Deutschland hat nur einmal verloren und zwar 1986 im WM Finale in Mexiko mit 3:2. Das war dann wohl eher ein Versehen.

  • 3. Grund:

    Die letzten drei Duelle bei Weltmeisterschaften hat Argentinien allesamt verloren. 1990 im WM-Finale in Rom mit 1:0. 2006 im Elfmeterschießen im Viertelfinale und 2010 im Viertelfinale mit 4:0. 

  • 4. Grund:

    Argentinien bestreitet sein fünftes Finale. Für Deutschland ist es bereits das achte Finalspiel. Deutschland hat also mehr Erfahrung mit WM-Finalen als Argentinien.

  • 5. Grund:

    Nach dem 7:1-Sieg gegen Brasilien ist die Deutsche Mannschaft vom Halbfinale beflügelt. Argentinien hingegen zittert vor Jogis Jungs.

  • 6. Grund:

    Messi hat während der 120 Minuten gegen Holland keinen Ballkontakt im Strafraum der Holländer gehabt, wenn das den Deutschen gelingt, sollten wir zu null spielen. Benedikt Höwedes, Mats Hummels und Jerome Boateng sind darauf eingestellt, den argentinischen Star-Stürmer nicht zum Zug kommen zu lassen.

  • 7. Grund:

    Während es in manchen Nationalmannschaften einen Star-Spieler gibt, auf dem die gesamte Taktik aufbaut, ist Deutschland ein Team, bei dem jeder mit jedem gut spielen und punkten kann. Der "Geist von Campo Bahia" hat das Team von Joachim Löw zusätzlich zusammengeschweißt.

  • 8. Grund:

    Wir werden Weltmeister, weil Deutschland bei dieser WM alle Gegner besiegt hat, gegen die sie eine negative Bilanz hatten (Algerien, Frankreich, Brasilien). Von allen 15 Spielen, die Deutschland jemals gegen Argentinien gespielt hat, konnte Deutschland nur sechs Partien gewinnen. Im Finale können unsere Jungs diese Bilanz aufbessern.

  • 9. Grund:

    Bundestrainer Joachim Löw hat nach anfänglichen Schwierigkeiten eine Mannschaftsaufstellung gefunden, die als Topformation bezeichnet werden kann. Diese Aufstellungen wird mit Sicherheit als eine der besten Aufstellungen in die WM-Geschichte eingehen.

  • 10. Grund:

    Mit Miroslav Klose und Thomas Müller haben wir zwei Top-Stürmer, die alles daran geben werden, unser Land zum Weltmeister zu schießen.

 

Lest auch: Neues aus dem WM-Quartier: Das ist bei Jogis Jungs los

Der neue Trend unserer Nationalmannschaft in Brasilien ist es, Bilder des Alltags auf Twitter, Facebook und Insta ...

(dpa/kru)

comments powered by Disqus