Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fußball-Weltmeisterschaft

Erste Achtelfinal- begegnungen stehen fest

Rio de Janeiro , 24.06.2014
Fußball, Weltmeisterschaft, Fußball-WM, Niederlande, Chile, Witters

Während Chile im Achtelfinale auf Brasilien trifft, spielt die Niederlande gegen Mexiko.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft stehen die ersten Achtelfinalbegegnungen fest. Brasilien trifft auf Chile, die Niederlande spielt gegen Mexiko.

Brasilien feiert den Vorrundensieg seiner Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft, als habe die Seleção den ersehnten sechsten WM-Titel bereits gewonnen. Nach dem 4:1 gegen Kamerun zogen am Montag zehntausende Menschen singend und tanzend durch die Straßen. Frenetisch gefeiert wurde vor allem Doppeltorschütze Neymar, der sich mit insgesamt vier Turniertreffern an die Spitze der WM-Torjägerliste setzte.

Brasilien vs. Chile & Niederlande vs. Mexiko

Im Achtelfinale trifft der Sieger der Gruppe A am Samstag in Belo Horizonte auf den südamerikanischen Rivalen Chile, der die Gruppe B nach dem 0:2 gegen die Niederlande als Zweiter abschloss. Mit der Partie zwischen der Oranje-Auswahl und Mexiko steht für Sonntag in Fortaleza eine weitere Achtelfinal-Paarung fest.

Wer setzt sich in den Gruppen D und C durch?

Ein weiterer Teilnehmer an der K.o.-Runde wird am Dienstag im Vorrunden-Finale der Gruppe D zwischen den Ex-Weltmeistern Italien und Uruguay ermittelt. Das Überraschungsteam Costa Rica wäre bereits bei einem Unentschieden gegen die frühzeitig gescheiterten Engländer erstmals in der WM-Geschichte Gruppensieger. Noch brisanter ist die Ausgangslage in der Gruppe C. Dort gibt es einen Dreikampf um den noch freien Achtelfinalplatz neben dem bereits qualifizierten Team aus Kolumbien. Die Elfenbeinküste kann mit einem Sieg über Griechenland aus eigener Kraft alles klar machen. Dagegen ist Japan selbst bei einem Sieg über die Kolumbianer auf einen günstigen Ausgang des anderen Gruppenspiels angewiesen.

Deutschland bereitet sich auf USA vor

Die deutsche Elf geht währenddessen wieder auf Reisen. Nach einer geheimen Trainingseinheit im Stammquartier in Santo André wird Bundestrainer Joachim Löw mit seinen Spielern am frühen Dienstagabend (Ortszeit) die Reise nach Recife zum brisanten Gruppenfinale bei der Weltmeisterschaft gegen die von Jürgen Klinsmann betreute US-Auswahl antreten. "Die Playoffs haben für uns begonnen", sagte Löws Assistent Hansi Flick mit Blick auf die abschließende Vorrundenpartie am Donnerstag um 18 Uhr in der etwas mehr als 40.000 Zuschauer fassenden Arena Pernambuco. Es könnte eine Art Heimspiel für das DFB-Team werden, in der Küstenstadt am Atlantik ist während der WM das deutsche Fancamp stationiert. Mit der Unterstützung der Anhänger soll das Achtelfinale erreicht werden. "Wir wollen gegen die USA gewinnen - und dann geht die K.o.-Phase los", sagte WM-Rekordschütze Miroslav Klose, der gegen Ghana sein insgesamt 15. WM-Tor erzielt hatte.

Letztes Aufeinandertreffen endete mit Niederlage für Deutschland

Mit vier Zählern führt die DFB-Auswahl die Gruppe G vor den punktgleichen Amerikanern an. Beiden Teams würde ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen. Wegen der besseren Tordifferenz würde die deutsche Mannschaft dann als Gruppenerster ins Achtelfinale einziehen. Dort wäre gegenwärtig Außenseiter Algerien der Gegner. Im bislang einzigen Länderspielduell der früheren DFB-Weggefährten Löw und Klinsmann konnte vor einem Jahr übrigens der US-Coach jubeln: Am 2. Juni 2013 gewannen die Amerikaner in Washington gegen eine ersatzgeschwächte deutsche Auswahl um Kapitän Klose mit 4:3.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus