Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rezepte

Weihnachtsmarkt-Snacks zum Selbermachen

Hamburg, 15.11.2015
Weihnachten, Essen, Bratapfel

Ob Bratapfel oder gebrannte Mandeln. Die typischen Weihnachts-Snacks muss man nicht auf dem Weihnachtsmarkt kaufen, sie sind auch ganz leicht zu Hause zu machen.

Die festliche Zeit steht vor der Tür und damit Eure Weihnachten so richtig süß werden, haben wir Euch leckere Back-Rezepte zusammengestellt. 

Es ist jedes Jahr das gleiche: Man hat das Gefühl, gerade war noch Sommer und dann steht schon die Weihnachtszeit vor der Tür. Und Weihnachten ist ja bekanntlich die besinnlichste, aber auch die leckerste Zeit. Aber für die Weihnachtsklassiker muss man nicht unbedingt auf den Weihnachtsmarkt gehen. Man kann die Snacks wie gebrannte Mandeln oder Liebesäpfel auch zu Hause selber zubereiten. Bei dem vielen Regen vielleicht gar keine schlechte Idee. 

Hier findet Ihr ein paar leckere Rezepte, die Euch garantiert ein bisschen in Weihnachtsstimmung bringen, auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielt. Guten Appetit!

Weihnachtsrezepte

  • Bratapfel

    Einen großen Apfel, am besten Braeburn oder Boskop, entkernen und genug Platz für eine Füllung schaffen. Zutaten für die Füllung nach Belieben aussuchen. Passend zu Weihnachten kann man Dinge wie Nüsse, Rosinen, weiße Schokolade, Marzipan, etwas Honig und Zimt nehmen. Die Zutaten vermischen und den Apfel damit füllen. Auf einem gefetteten Backblech oder einer Auflaufform kommt der Apfel dann für ca 20- 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Anschließend noch eine Prise Zimt über den Apfel geben und mit Vanillesoße oder Vanilleeis servieren

  • Champignonpfanne

    Zutaten: 500 g Champignons 1 Gemüsezwiebel
    1 Päckchen Kräuterbutter
    1 Prise Salz
    1 Prise Pfeffer
    1 TL Paprikapulver
    2 TL Gyros Gewürzmischung

    Die Champignons putzen und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kräuterbutter währenddessen in einer Pfanne erhitzen. Wenn sie zu Schäumen anfängt die Zwiebel dazugeben und 3-4 Minuten anschwitzen. Die Pfanne dabei schwänken. Nun die Pilze dazu geben und braten, bis sie leicht Farbe bekommen. Sind die Pilze braun, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Gyros Gewürzmischung verfeiern und danach bei geringer Hitze 2 Minuten weiter schwenken. Solange köcheln lassen, bis alles sämig wird. Die fertige Pilzpfanne mit Brot und Tzatziki servieren.

  • Gebrannte Mandeln 

    Nein, gebrannte Mandeln muss man nicht für viel Geld auf dem Weihnachtsmarkt kaufen. Die kann man auch zu Hause selbst machen.

    Hierfür braucht Ihr: 200 g Mandeln
    200g Zucker
    125 ml Wasser
    1 Pck. Vanillezucker
    ½ TL Zimt

    Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer Pfanne geben und etwas mischen. Dann das Wasser dazugeben und ohne Umrühren zum Kochen bringen. Die Mandeln dazugeben und auf hoher Stufe weiter kochen bis kein Wasser mehr in der Pfanne ist. Dabei ständig rühren. Auf mittlere Stufe stellen und solange rühren, bis der Zucker leicht zu schmelzen beginnt und die Mandeln etwas glänzen. Die Mandeln anschließend auf ein Backblech geben und mit zwei Gabeln etwas auseinander ziehen.

  • Liebesäpfel

    Zutaten für 6 Äpfel (am besten Braeburn oder Boskop):
    550 g Zucker
    5 EL kaltes Wasser
    2 TL rote Lebensmittelfarbe
    1 TL Zitronensaft

    Die Äpfel waschen, die Stile entfernen und jeden Apfel einen Schaschlickspieß stecken. In einem Top das Wasser, den Zucker und den Zitronensaft langsam auflösen und die Lebensmittelfarbe hinzu geben. Die Zutaten zum kochen bringen und solange rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist und es dickflüssig wird. Wenn der Sirup klar geworden ist, wird er vom Herd genommen. Nun die Äpfel solange in der Masse drehen, bis sie vollständig bedeckt sind. Anschließend die Äpfel abkühlen lassen. 

  • Schmalzkuchen

    Zutaten: 500g Mehl
    30 g Hefe
    250 ml Milch
    100g Zucker
    100g Schweineschmalz
    2 Eier
    1 TL Zitronenschale
    1 Prise Salz

    Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe mit etwas Zucker hineinbröckeln, dann mit etwas lauwarmer Milch verrühren. Mit dem Mehl zudecken und ca. 20 Minuten an einem
    warmen ort gehen lassen. Die restliche Milch, eine Prise Salz, Zucker, Schmalz, Eier und Zitronenschale dazu geben. Kräftig kneten und zugedeckt nochmal 10 Minuten gehen lassen. Den Teig danach
    ausrollen und in Streifen schneiden. Diese auf ein bemehltes Brett legen und zugedeckt an einem waremen Ort wieder 20 Minuten gehen lassen. Danach die aufgegangenen Streifen in kleinere Stückchen schneiden.

    Frittierfett nach Anleitung erhitzen und die Stückchen vorsichtig hineinlegen. Die Schmalzkuchen sind fertig wenn sie schwimmen und eine hellbraune Farbe haben. Auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.

(asc)

comments powered by Disqus