Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mythen und Wahrheiten

Die Geschichte von Santa Claus

Hamburg, 10.12.2015
Weihnachtsmann, Weihnachsbaum, Santa Claus

Ob Santa Claus, St. Nick, Weihnachtsmann oder Kris Kringle - er ist überall bekannt. 

Um das Weihnachtsfest und vor allem den Weihnachtsmann ranken sich viele Mythen. Wir haben einige Fakten für Euch zusammengestellt... 

Vorab erst einmal einige Grundfakten zum anstehenden Weihnachtsfest: Am 24. Dezember gibt es Geschenke - und Liebe natürlich. Der Weihnachtsmann ist ein korpulenter Mann, der trotz seines Übergewichts noch durch alle Kamine der Welt passt. Er trägt nicht nur einen weißen Rauschebart, sondern auch noch ein rotes samtiges Kostüm und fliegt mit seinen Rentieren Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donner und Blitzen von Haus zu Haus um die ganze Welt, damit er die Geschenke verteilen kann. So weit so gut - so realistisch. 

Aber woher kommt der Weihnachtsmann eigentlich? Warum heißt er "Santa Claus"? Und wo wohnt er?

Damit es vor Heiligabend nicht konfus wird, haben wir weitere Fakten für Euch zusammengetragen.

Weihnachtsgeschichte

Die Geschichte von Santa Claus

  • Angefangen hat alles in Nordeuropa, wo sich die Menschen in der tristen, grauen Jahreszeit etwas Besonderes einfallen ließen: Sie dachten sich fiktive Charaktere aus, die sie in der dunklen Jahreszeit mit Geschenken aufmuntern sollten. Die Wesen, die die Menschen „schufen“ waren entweder Elfen, Götter oder Ziegen.

  • Die wohl erste „Version“ des Weihnachtsmanns gab es in den Niederlanden. Dort wurde er „St. Nick“ genannt und brachte den Kindern bereits zum Dezemberanfang Geschenke. Im Gegensatz zu „unserem“ Weihnachtsmann, sieht der holländische „St. Nick“ eher aus wie ein Mönch und reitet auf einem Pferd.

  • In Großbritannien wurde kurze Zeit später „Father Christmas“ erschaffen. Auch er unterscheidet sich recht deutlich von dem uns bekannten Weihnachtsmann. Sein Gewand ist fast komplett in grün gehalten und er trägt einen Kranz anstelle der Mütze.

  • Als die ersten Menschen den Atlantik in Richtung Amerika überquerten, vermischten sich die Geschichten miteinander. Daher kennt man den Weihnachtsmann in den USA nicht nur als „Santa Clause“, sondern auch als „St. Nick“, „Father Christmas“ und als „Kris Kringle“.

  • Mit der Zeit setzte sich jedoch der Begriff „Santa Claus“ durch. Übrigens stammt der Mythos, dass der Weihnachtsmann durch den Kamin in die Häuser der Menschen gelangt aus einem im Jahre 1823 erschienen Buch („The Night Before Christmas“). In Amerika schmückten diverse Autoren die Geschichte von „Santa Claus“ noch weiter aus: Er wurde immer korpulenter, beschäftigte Elfen in seiner Werkstatt und hatte irgendwann auch eine Frau.

  • Ab den frühen 1900er Jahren hatte „Santa Claus“ dann den Kultstatus, den er bis heute inne hat. Der Softdrinkhersteller „Coca Cola“ machte ihn ab den 1930er Jahren noch bekannter und berühmter. Die Farbe seines Kostüms soll jedoch nicht von „Coca-Cola“ bestimmt worden sein, sondern noch aus den Erzählungen des „St. Nicks“ stammen. Dessen Gewand war nämlich auch rot. Die weltweit wachsende Popularität von „Coca-Cola“ sorgte auch dafür, dass das Bild von „Santa Claus“ immer internationaler wurde und immer weiter die „ursprünglichen“ Weihnachtswesen ersetzte.

  • Abschließend bleibt nur noch eine Frage zu klären: Wo wohnt der Weihnachtsmann/Santa Claus/ St. Nick eigentlich? Auch hier gibt es mehrere Lösungsansätze. Der erste besagt, der Weihnachtsmann würde am Nordstern wohnen. Der zweite Wohnort, der infrage kommt, befindet sich im nördlichen Kanada. Letztlich wäre aber auch Option drei durchaus denkbar: Der Weihnachtsmann könnte nämlich auch in Finnland wohnen, wo man nicht nur ihn, sondern auch seine Rentiere, sowie seine Werkstatt besuchen kann. Es ist und bleibt ein Rätsel…

comments powered by Disqus