Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Alle Fälle auf einen Blick

Die größte Dummheit Ihres Lebens

Hamburg, 27.10.2012
RHH - Expired Image

Sie haben entschieden, ob Radio Hamburg die größte Dummheit oder deren Wiedergutmachung von fünf Hörern bezahlen soll.

Dumm ist der, der Dummes tut. Wir haben Sie letzte Woche aufgerufen zu entscheiden, ob wir die größten Dummheiten folgender Hörer bezahlen sollen oder nicht.

Sie könnten jeden Tag gegen eine Wand laufen, weil Sie sich dafür schämen und das am liebsten wieder gut machen würden. Das Tattoo mit dem Namen der Ex haben Sie noch auf dem Arm, die zerschossene Fensterscheibe vom Nachbarn reist ein Loch in Ihr Portemonnaies, Sie haben die teure Vase der Schwiegermutter zerdeppert oder Ihr Hund hat die neuen Designer-Pumps der Freundin zerbissen?

Genau darum ging es in der letzten Woche bei Radio Hamburg. Sie haben uns die GRÖSSTE Dummheit Ihres Lebens erzählt und die Radio Hamburg Hörer haben in fünf Fällen entschieden, ob wir, Radio Hamburg, die Kohle für die Dummheit oder die Wiedergutmachung zahlen sollen oder nicht. Und die Hörer haben ganz genau hingehört, es spannend gemacht und entschieden. Klicken Sie sich nochmal durch die größten Dummheiten und lesen Sie nach, ob wir bezahlt haben oder ob der Daumen der Hörer nach unten ging.

 

Im Urlaub beklaut - 500 Euro weg

Sie haben abgestimmt: Keine 100 Euro für Kirsten Engel

Sie haben abgestimmt: 3.100 Euro für Jennifer Thurau

Sie haben abgestimmt: 1.840 Euro für Postbote Jens Kollwitz

Sie haben abgestimmt: Kein Geld für das Branding von Edwin Sanchez Cedano

(aba)