Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ihre Meinung ist gefragt

Das Radio Hamburg Wahl-Spezial

RHH - Expired Image

Am Sonntag wird der Deutsche Bundestag gewählt.

Radio Hamburg Moderatorin Birgit Hahn und Rainer Hirsch aus der Nachrichtenredaktion sprechen über die Bundestagswahl. Diskutieren Sie mit!

Die Bundestagswahl steht vor der Tür  und In Hamburg wird über den Netzrückkauf entschieden. Wir wollen mit Ihnen diskutieren - Ihre Meinung ist gefragt! Von 19 - 21 Uhr hören Sie deshalb heute bei Radio Hamburg ein Wahl-Special zur Bundestagswahl 2013.

Im Studio stehen Radio Hamburg Moderatorin  Birgit Hahn und  Rainer Hirsch aus unser Nachrichtenredaktion.

Unter unseren kostenlosen Hotline 0800/1036800  und hier in der Kommentarfunktion können Sie mitdiskutieren.

Um folgende Fragen geht es dabei:

Wen wählen Sie am Sonntag?

SPD
26,39 %
CDU
25,00 %
Bündnis 90/Die Grünen
8,33 %
Die Linke
11,11 %
FDP
9,72 %
Piratenpartei Deutschland
10,42 %
Andere
9,03 %

Welche Regierungskoalition wünschen Sie sich?

CDU/FDP
23,97 %
SPD/Die Grünen
24,79 %
CDU/Die Grünen
6,61 %
CDU/SPD (Große Koalition)
16,53 %
SPD/Die Linke
8,26 %
SPD/Die Grünen/Die Linke
19,83 %

Stimmen Sie für oder gegen den Netzrückkauf?

Dafür
33,06 %
Dagegen
66,94 %

Welche Wahlkampfthemen sind Ihrer Ansicht nach die wichtigsten?

Mindestlohn
23,97 %
Schuldenbremse
14,88 %
Bildung
23,97 %
Kinderbetreuung
8,26 %
Tempolimit
3,31 %
Euro abschaffen
6,61 %
Spitzensteuersatz erhöhen
14,88 %
Frauenquote
4,13 %