Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Weltweite Unterstützung

Schickt uns Euer "JE SUIS CHARLIE"-Solidaritätsfoto

Je Suis Charlie, Hörerbilder

Tausende Menschen zeigen Ihre Solidarität mit den Opfern.

Tausende Menschen zeigen nach den Terror-Anschlägen Ihre Solidarität mit den Opfern. Schickt auch Ihr uns Euer "JE SUIS CHARLIE"-Solidaritätsfoto.

Am Mittwochmittag sollen die beiden Brüder Chérif (32) und Said K. (34) einen Terror-Anschlag auf die Redaktion der französischen Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" verübt haben. Dabei sind zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die Fahndung nach den beiden Hauptverdächtigen läuft auf Hochtoren.

Solidarität mit den Opfern

Nach dem Anschlag solidarisieren sich tausende Menschen mit den Opfern und zeigen Ihre Betroffenheit in sozialen Netzwerken mit "JE SUIS CHARLIE"-Fotos. Wenn auch Ihr Eure Solidarität Ausdruck verleihen wollt, könnt Ihr  hier das "JE SUIS CHARLIE"-Solidaritätsfoto herunterladen.

Und hier könnt Ihr Euch das  #NotInMyName-Bekenntnisschild herunterladen.

Macht von Euch und dem Bild ein Selfie und schickt es uns an foto@radiohamburg.de oder per WhatsApp an 0171 / 8687888. Wir stellen Eure "JE SUIS CHARLIE"-Solidaritätsfoto  anschließend bei uns auf die Homepage.

Lest auch: #JeSuisCharlie: Das sind Eure Solidaritäts-Selfies

Tausende Menschen zeigen nach den Terror-Anschlägen Ihre Solidarität mit den Opfern. Auch Ihr habt uns Eure " ...

Kommentar von John Ment zu den Anschlägen

"Das feige Attentat der Terroristen von Paris auf die Satirezeitschrift 'Charlie Hebdo' hat nur Verlierer. Zwölf Menschen haben ihr Leben verloren. Das ist das Schlimmste. Wenn es einen einzigen Gewinner in dieser ganzen Tragödie geben darf, dann ist es nur die Freiheit. Die Freiheit, die wir uns von niemandem nehmen lassen dürfen. Die Freiheit, sagen zu dürfen was wir meinen, denken, fühlen - wann und wo auch immer. 'Charlie Hebdo' gehört zu den Medien, die mit Mut, Kreativität und Entschlossenheit Missstände aufgezeigt hat. Wir von Radio Hamburg und den vielschichtigen anderen Medien brauchen diese Kraft der Worte, die Menschen bewegen und dafür sorgen, dass sie selber etwas bewegen. Und zur Kraft der Worte gehört die Freiheit, sie zu äußern. Wir solidarisieren uns von Herzen mit 'Charlie Hebdo' und lassen uns diese Freiheit nicht mit Füßen treten. Solidarisiert Euch! Mit mir! Mit uns! Für Charlie. Und die Menschen, die sich nie haben einschüchtern lassen."

(ste)