Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Johns Zimmerbrunnen

Ist das spießig? Diskutiert mit!

John Zimmerbrunnen

John findet seinen Zimmerbrunnen eigentlich ganz gemütlich.

Ist ein Zimmerbrunnen spießig? Und was ist eigentlich spießig? Johns neues Wohn-Accessoire hat eine rege Diskussion ausgelöst.

John aus der Radio Hamburg Morning-Show hat ja neulich erzählt, dass er aus dem gemeinsamen Familienhaus ausgezogen ist und jetzt alleine in einer Wohnung lebt. Die soll natürlich noch wohnlich und gemütlich werden, daher hat sich der beliebte Moderator einen Zimmerbrunnen gekauft. Den erstand er bei Depot in der Hamburger City für 69 Euro.

Zuhause angekommen merkte John aber, dass so ein Brunnen alleine etwas kahl aussieht, daher mussten auch noch zwei kleine Palmen her.

Soweit - so gut. Als er diese Anekdote jedoch in der Morning-Show erzählte, brachen Birgit und Netz-Nick in schallendes Gelächter aus. Sie finden den Zimmerbrunnen ziemlich spießig.

John nimmt das Ganze mit Humor. Er wollte ja eigentlich nur seine neue Wohnung aufwerten...

Doch wie seht Ihr das? Ist so ein Zimmerbrunnen in der Wohnung wirklich spießig? Und was empfindet Ihr eigentlich als spießig? Oder ist Spießigkeit die neue Coolness?

Ruft an und diskutiert mit! Unter allen Anrufern verlosen wir nämlich auch Johns Zimmerbrunnen. Die Nummer ist: 0800 / 103 6 800.

comments powered by Disqus