Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Das erste CTG und das schönste Geräusch der Welt

Bei der Kardiotokographie, kurz "CTG", werden die Wehen bei der Mutter und die Herztöne beim Kind aufgezeichnet. Für mich war das vor Kurzem Premiere, bei meiner Ärztin für eine halbe Stunde an dieses Gerät angeschlossen zu werden. Zum jetzigen Zeitpunkt, also in der 30. Woche, zeichnet es natürlich noch keine Wehenaktivität auf, was aber auch eine wichtige Information für die Ärztin ist, das bedeutet nämlich, dass alles in Ordnung ist.

Der Herzschlag meiner Tochter

Währenddessen habe ich das schönste Geräusch, das ich kenne, hören dürfen: den Herzschlag meiner Tochter. Normalerweise kommt einem jedes Warten beim Arzt doppelt und dreifach so lange vor, aber mit diesem Herzklopfen in meinen Ohren ist diese halbe Stunde nur so an mir vorbeigeflogen. Ich war einfach nur im siebten Himmel. Da schlägt dieses kleine Herz – typischerweise sehr viel schneller als das eines Erwachsenen – und wirkt dabei so kräftig und gesund als wollte es mir damit sagen: Ich bin bereit für die Welt da draußen! Ich lasse mir noch ein bisschen Zeit bis ich da bin, aber nicht mehr viel.

comments powered by Disqus