Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Der Bauch wächst und leider nicht nur der

Jeden Tag sehen sich mein Bauch und ich vor dem Schlafzimmerspiegel wieder. Hier entscheidet sich dann relativ schnell: ist schon was passiert oder nicht? Mir war nicht klar, wie lange man als Schwangere auf seinen Babybauch warten muss. Ich bin im vierten Monat und zu sehen ist allerhöchstens ein Bauchansatz. Nein, ich bin nicht froh, solange man nichts sieht. Dafür bin ich ja schließlich nicht schwanger geworden. Ich möchte nicht nur schwanger sein, ich möchte auch so aussehen. Naja, zumindest sehe ich "etwas", mein Mann auch. Meinetwegen dürfte sich der Bauch aber wirklich etwas mehr beeilen, denn diese Übergangsphase ist blöd. Das erinnert mich gerade an einen raus wachsenden Haarschnitt. Man möchte die Haare gerne länger tragen und quält sich eine Zeit lang mit der typischen "Übergangsfrisur", bis man eben seine Wunschlänge hat. Mit meinem „Übergangsbauch“ sehe ich nicht schwanger aus, sondern eher nach dem Ergebnis von einem Franzbrötchen zu viel am Tag, gleichzeitig ist der Bauch nicht das Einzige was wächst. Ich habe im Moment sogar mehr Hintern als Bauch und verstehe nicht so ganz warum mein Po eigentlich mitwachsen muss.

Kleiner Schock auf der Waage

Insgesamt habe ich das Gefühl, der ganze Körper verändert sich. Es ist nicht nur dieser eine Bereich des Körpers, es ist eine Komplettveränderung die man in einer Schwangerschaft durchlebt. Ich bin voller Selbstbewusstsein gestern zum Termin bei meiner Frauenärztin erschienen, bekam dort wie immer zuerst einmal den Blutdruck gemessen und wurde auf die Waage gestellt. Ich höre mich noch sagen: "Ach, aber das geht ja!", als die Arzthelferin sagt: "Naja, das sind nochmal zwei Kilo mehr als beim letzten Mal". Ich habe also seit Beginn meiner Schwangerschaft insgesamt schon knapp 5 Kilo zugenommen. Ich wiege jetzt 64 Kilo und weiß, dass das nicht viel ist, aber wenn man sein Leben lang immer schön seine maximal 59 Kilo hatte, ist das erst einmal ein Schock. Im Hinblick auf unseren Sommerurlaub – der erste mit Kind im Bauch und gleichzeitig der letzte ohne Kind auf der Welt – habe ich mich schon mal mit neuen Bikinis eingedeckt. Von meinen alten passt genau… Achtung… KEIN EINZIGER mehr! Weder oben noch untenrum. Aber das finde ich wieder gut! Eine super Ausrede, um shoppen gehen zu müssen.

comments powered by Disqus