Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Schlafmusik ist keine Schlafmusik

Babys hören in Mamas Bauch schon mit, zwar gedämpft, aber sie nehmen durchaus wahr, was außerhalb des Bauches passiert. Deswegen habe ich den Tipp einer Freundin befolgt und eine Spieluhr gekauft. Jeden Abend - so mein Plan - spiele ich unserer Kleinen im Bauch ein bisschen Schlafmusik vor und beruhige sie damit. Wenn sie auf der Welt ist, erkennt sie die Musik wieder und reagiert darauf indem sie es als beruhigend empfindet, die Spieluhr wieder zu hören, die sie ja schon aus meinem Bauch kennt.

Falsche Musik?

Blöd ist nur, dass die kleine Maus zwar reagiert, aber eben mit der totalen Randale in meinem Bauch und ich liege mit ihr im Bett und kann erst einmal gar nicht einschlafen. Da kommen dann richtig kräftige Tritte und Boxschläge, also von wegen "Schlafmusik" und von wegen "beruhigend". Vielleicht ist es die falsche Musik? Vielleicht steht die Kleine nicht auf klassische Kinder-Schlaflieder und möchte lieber Punkrock hören oder Techno? Oder ist es sogar ein gutes Zeichen, dass die Kindsbewegungen so heftig werden auf die Musik der Spieluhr hin? Keine Ahnung. Das Experiment geht weiter. 

Kuscheln mit dem Baby

Was ich bis jetzt herausgefunden habe und was scheinbar ein wirklich wirksames Beruhigungsmittel ist, ist meine Hand auf dem Bauch. Dann spüre ich ganz oft wie sich mein Baby regelrecht gegen die Hand drückt und die Bewegungen im Bauch langsamer und ruhiger werden. Ich glaube auch, dass so während der Schwangerschaft "Kuscheln mit dem Baby" funktioniert.

comments powered by Disqus