Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern

11.000 € für Musiktherapie

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern spendet der Kinderstation 3 des UKE 11.000 Euro.

Auf der Kinderstation 3 des Universitätsklinikum Eppendorf werden Kinder mit neuropädiatrischen Krankheitsbildern betreut. Diese treten zum Beispiel bedingt durch Unfälle, Komplikationen bei der Geburt, Infektionen oder Hirntumore auf.

Viele der Kinder können nicht durch Sprache kommunizieren, sind jedoch umso empfänglicher für akustische Reize. Viele der Kinder sind unheilbar lebensbegrenzend erkrankt, so dass ein Schwerpunkt in ihrer palliativ-medizinischen Begleitung liegt.

Durch Musiktherapie wird den Kindern ermöglicht, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren, Emotionen auszudrücken und körperliche Einschränkungen kurzzeitig zu vergessen. Gleichzeitig lernen viele der Kinder bei der Musiktherapie und machen oft große Fortschritte im kognitiven, psychosozialen, aber auch motorischen Bereich. In einem Jahr profitieren rund 500 Kinder von der musiktherapeutischen Betreuung. Um dieses Projekt ausbauen zu können, werden für Fachpersonal und Instrumente 11.000 Euro für ein Jahr Musiktherapie benötigt.

Für den Auf- und Ausbau der musiktherapeutischen Betreuung neurologisch/ palliativmedizinisch betreuter Kinder setzt sich der Verein „Hamburg macht Kinder gesund e.V.“ ein, der sich 2005 auf Initiative des ärztlichen Direktors des UKW, Prof. Dr. Jörg Debatin, gegründet hat.

Ziel des Vereins ist es, die Kindermedizin in Hamburg nachhaltig zu stärken. Vorstand und Geschäftsführung des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit liegen in der Prävention und Linderung chronischer Erkrankungen. Dabei unterstützt der Verein ausschließlich Projekte, die von den Krankenkassen nicht bzw. noch nicht übernommen werden, aber dringender Unterstützung bedürfen, wie eben diese Musiktherapie.