Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3. Fall - Unterstützung für "Kinder und AIDS"

Der Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. braucht 12.000 Euro

Der Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. braucht 12.000 Euro.

Mit ihrem Arbeitsbereich "Kinder und AIDS" bietet die Arbeitsgemscheinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. Unterstützung für Kinder, die in von AIDS betroffenen Familien leben. Als einzige Beratungsstelle Norddeutschlands für HIV-betroffene Kinder sucht sie gemeinsam mit den Betroffenen nach Problemlösungen im sozialen und finanziellen Bereich. Die Hamburger Sozialbehörde finanziert ca. 2/3 der Arbeit. Der Rest von fast 34.000 Euro pro Jahr muss über Spenden finanziert werden. 10.000 Euro sind bereits zusammen, es fehlen noch 24.144,12 Euro. Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. übernimmt davon die Hälfte. Bei uns programm sprechen wir mit Frau Neumann, eine HIV-positive, alleinerziehende Mutter. Sie wird seit ca. zwölf Jahren von der Arbeitsgemeinschaft unterstützt. Frau Neumann erfuhr während ihrer Schwangerschaft im Jahr 1999 von ihrer HIV-Infektion. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits zwei Kinder im Alter von elf und acht Jahren und war natürlich schockiert und entsetzt, als die Diagnose kam. Der jüngste Sohn Anton ist ebenso HIV-positiv. Ihr Ehemann, der sie angesteckt hat, verließ sie kurz nach der Geburt von Anton und hat mittlerweile auch seine zweite Ehefrau mit HIV angesteckt. Für eine strafrechtliche Verfolgung ihres Ex-Mannes fehlt Frau Neumann bis heute die Kraft.

Kostenlose Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. Spendenhotline: 0800/ 3336000

Hier geht's zum Online-Spendenformular

Zum Radio Hamburg Hörer helfen Kindern Spendenkonto