Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

5.500 Euro sind zusammen

Felix Armbruster bekommt Auto-Lifter

Hamburg, 13.12.2013
Felix Armbruster

Sie haben dem 9-Jährigen Felix mit Ihren Spenden geholfen.

Felix leidet unter einer unheilbaren Muskelkrankheit. Damit er weiter am sozialen Leben teilnehmen kann, benötigen seine Eltern einen Auto-Lifter.

Im Mai 2011 ist bei dem 9-jährigen Felix Armbruster Muskeldystrophie Duchenne diagnostiziert worden: Eine unheilbare Krankheit, bei der sich die Muskelzellen immer mehr abbauen und die früher oder später zum Tod führt. Durch diesen Muskelschwund ist Felix in seiner Beweglichkeit immer mehr eingeschränkt und wird irgendwann bei jedem Handgriff Hilfe benötigen. Eine Heilung oder wirksame Therapie gibt es noch nicht.

Auto-Lifter für den Rollstuhl

Felix sitzt im Rollstuhl und wäre ohne Hilfe vom sozialen Leben ausgeschlossen. Damit er weiterhin rauskommt und seine Familie viel mit ihm unternehmen kann, benötigen sie einen Auto-Lifter, um ihn mit seinem Rollstuhl ins Auto zu bekommen.

Familie kann die Kosten nicht aufbringen

Weil die neue, behindertengerechte Wohnung der Familie das Budget sehr einschränkt, können sie das Geld für so einen Lifter nicht selbst aufbringen. Hinzu kommt, dass die Kosten für einen Lifter generell nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden - so auch nicht von der DAK, bei der die Familie versichert ist.

Danke für Ihre Spenden

Dank Ihrer Unterstützung haben wir die benötigten 5.500 Euro für einen Auto-Lifter zusammen. Natürlich können Sie weiterhin für Hamburgs Kinder in Not spenden. Entweder über unser  Online-Spendenformular, per Überweisung oder unter unserer kostenlosen Hörer helfen Kindern Hotline 0800 / 333 6000 tun.

(fbu)

comments powered by Disqus