Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Er hatte keine Kraft mehr

Kjell ist nach langem Leiden verstorben

Hamburg, 21.01.2013
Kjell ist gestorben

Der kleine Kjell hat mit nur 3 Jahren den Kampf gegen seine Krankheit verloren.

Er wurde nur drei Jahre alt. Wir trauern zusammen mit der Familie um den kleinen Kjell, der seiner Krankheit erlegen ist.

Wie haben wir alle mit Familie Petrowski gelitten, als wir 2012 im Rahmen von Hörer helfen Kindern ihre Geschichte hörten. Familie Petrowski aus Tornesch hatte zu dieser Zeit drei kranke und ein gesundes Kind: Finn Ole (10) und Tjorben (7) leiden an Muskeldystrophie, zu der auch eine Epilepsie und ADHS hinzugekommen sind. Linnea (8) ist gesund, Kjell (3) litt an intestinaler neuronaler Dyplasie Typ B, d.h. der Dünndarm und Teile seines Dickdarms waren funktionsuntüchtig. Er konnte nicht normal Nahrung und Flüssigkeiten aufnehmen und wurde ständig über Infusionen, zentralen Venenkatheter und PEG-Sonde über die Bauchdecke ernährt und hatte einen künstlichen Darmausgang. 

Kjell wurde von seinen Leiden erlöst

Kjells qualvoller Leidensweg ist nun beschritten, der 3-Jährige (er wäre am 21.3. vier Jahre alt geworden) ist am 17. Januar verstorben.

Hörer helfen Kindern e.V. hatte mit Ihren Spenden hatte der Familie unter die Arme gegriffen und den Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Für 5.000 Euro wurden neue Fahrräder gekauft, ein Holzhaus zum Spielen, Reitunterricht wurde ermöglicht und eigentlich sollten alle zusammen nach Dänemark in den Urlaub fahren. Doch dazu ist es nicht mehr gekommen - Kjell hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren.

Sterbebegleiterin Janina Ratai schrieb Radio Hamburg Hörer helfen Kindern: " Kjell ist am 17.1. im Kreise seiner Geschwister und Eltern zu Hause verstorben. Er hatte keine Kraft mehr und seine Eltern haben ihn gehen lassen, nach Weihnachten wurden die Antibiotika abgesetzt und eine Symptom orientierte Therapie, bezüglich der Schmerzen und mit Blick auf die verbleibende Lebensqualität fortgeführt. Die Eltern konnten die letzten Wochen mit Kjell noch zu Hause verbringen und haben wohl jede einzelne Minute genossen, mit dem Bewusstsein dass es wohl das letzte gemeinsame Weihnachtsfest sein würde."

Wir sind in Gedanken bei Kjells Familie und wünschen für die nächsten Wochen und Monate viel Kraft.

(aba)

Online-Kondolenzbuch 

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Gedanken, Gefühle und Ihre Trauer mitzuteilen.

comments powered by Disqus