Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V.

Wir trauern um Mandy Palnik

Hamburg, 13.01.2014
Mandy Palnik, Gestorben, 660x350

Mandy ist am Freitag (10.01.) für immer eingeschlafen.

Am Freitagabend haben wir eine traurige Nachricht erhalten: Mandy Palnik ist für immer in den Armen ihrer Mama eingeschlafen.

Mandys größter Wunsch war es, noch einmal in ihrem eigenen Prinzessinenbett zu schlafen. Diesen Wunsch konnten wir dem kleinen Mädchen Dank Ihrer Spenden erfüllen. Am Freitag hat uns dann leider die traurige Nachricht erreicht, dass Mandy für immer in den Armen ihrer Mutter eingeschlafen ist. Wir trauern mit der Familie und wünschen ihnen viel Kraft für die schwere Zeit.

Mandys langer Leidensweg

Im April 2013 wurde bei Mandy ein Hirntumor entdeckt, der im Mai operativ entfernt wurde. Mandy musste sich einer Strahlentherapie unterziehen, die leider keinen Erfolg zeigte - der Tumor kam doppelt so groß zurück und war in Folge dessen inoperabel. Zuletzt musste sich Mandy einer weiteren Chemotherapie unterziehen. Aufgrund der starken Schmerzmittel, die das Mädchen zuletzt bekam, hat sie fast nur noch geschlafen. Aus diesem Schlaf ist sie nicht mehr erwacht, weil ihr Körper keine Kraft mehr hatte.

Kondolenzbuch für Mandy

Wenn Sie Mandys Familie Ihr Beileid aussprechen möchten, können Sie das hier machen. Wir leiten Ihre Nachrichten an die Familie weiter.

(ste)

comments powered by Disqus