Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

1.980 Euro gespendet

Petö-Therapie für Louis Marquardt

Hamburg, 07.02.2014
Hörer helfen Kindern, Petö-Therapie, Louis

Radio Hamburg Hörer helfen Kinder spendet 1.980 € für eine zweite Petö-Therapie für den kleinen Louis.

Aufgrund einer Sauerstoff- unterversorgung bei der Geburt ist der kleine Louis schwer behindert. Wir spenden der Familie 1.980 € für eine Petö-Therapie.

Durch unerwartete Komplikationen bei der Geburt fielen seine Herztöne ab und Louis kam leblos zur Welt. Er wurde über 18 Minuten reanimiert. Dadurch hat der 1,5-Jährige eine schwere Hirnschädigung und eine spastische infantile Cerebralparese mit psychomotorischer Beeinträchtigung erlitten.

Schon viele Therapien ausprobiert

Aufgrund seiner Behinderung braucht Louis sehr viel Aufmerksamkeit und Förderung. Seine Eltern haben schon viele Therapien ausprobiert, jedoch ohne große Erfolge. Eine Therapeutin hat sie dann auf die Petö-Förderung aufmerksam gemacht und ihnen erste Übungen für Louis erklärt – ca. zehn Wochen später konnte der Kleine das erste Mal, damals noch mit Hilfe, selbständig die Arme und Beine mitbewegen.

Geld reicht nicht für weitere Therapie

Louis' Kinderarzt empfiehlt aus diesem Grund eine intensive Petö-Förderung für den Jungen. Die Therapie soll seine lebenspraktischen Fähigkeiten, Motorik, Sprache sowie seine kognitive und soziale Entwicklung fördern. Ein Therapie-Block kostet 1.980 Euro, die weder von der Krankenkasse noch vom Sozialamt übernommen werden. Da Louis' Mama im Mutterschutz ist, ist der Vater momentan der Alleinverdiener der Familie. Das Geld reicht deshalb nicht, die Therapie für ihren Sohn zu finanzieren.

1.980 Euro für zweiten Therapieblock

Durch einen ersten von Radio Hamburg Hörer helfen Kindern übernommenen Therapieblock im Januar hat Louis bereits große Fortschritte gemacht: Er kann mittlerweile alleine frei sitzen, sich selbständig abstützen und mit Hilfe sogar ein paar Schritte mit dem Laufwagen gehen. Um auf diesen ersten Erfolgen aufzubauen, möchten die Eltern Louis gerne einen zweiten Petö-Block im März ermöglichen. Radio Hamburg Hörer helfen Kindern spendet deshalb 1.980 Euro, um Louis eine weitere Petö-Therapie von drei Wochen zu ermöglichen.

(ste)

comments powered by Disqus