Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

10.000 Euro Spende

Trauertherapie für Kinder und Jugendliche

Hamburg, 21.11.2012
HHK Spende Trauer Artikel

Radio Hamburg Moderator Philipp Kolanghis bei der Scheckübergabe mit Maria Traut, Mitarbeiterin in der Familienberatung/Trauerbegleitung, begleitet von Mutter Mara D. mit Tochter Emma und Sohn Tom.

Der Tod eines nahen Angehörigen ist für Kinder ein schwerer Verlust: Das Hamburger Zentrum für Kinder und Jugendliche in Trauer e.V. hilft.

Das Hamburger Zentrum für Kinder und Jugendliche in Trauer e.V. unterstützt Kinder und Jugendliche, die vom Tod naher Angehöriger betroffen sind. Der Tod eines Elternteils oder eines Geschwisterkindes ist eines der fundamentalsten Verlusterfahrungen, die ein Kind erleiden kann und stellt immer einen Risikofaktor für seine weitere psychische Entwicklung dar. In Hamburg sind Jahr für Jahr rund 500 Kinder und Jugendliche betroffen. Viele Erwachsene sind verunsichert, wenn es um die Themen Tod und Sterben geht. Sie wissen nicht, wie sie mit ihren Kindern über den bevorstehenden Tod ihres Partners sprechen sollen.

Beratung und Therapie für trauernde Kinder und Jugendliche

Das Hamburger Zentrum hilft mit professioneller Beratung, die primär darauf zielt, in den Familien das Thema auf behutsame und kindgerechte Art sprechbar zu machen und spezielle, von ausgebildeten Trauerbegleiterinnen geleitete, Gruppenangebote für alle Altersgruppen. Derzeit geplant ist die Gründung einer neuen Gruppe für 10- bis 13-Jährige. Das Zentrum erhält keine staatlichen Zuschüsse, sondern ist vollständig auf Spenden und Mitgliederbeiträge angewiesen. Für das Jahr 2012/2013 werden noch Spenden in Höhe von insgesamt 10.000 € benötigt.

10.000 Euro Spende

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern und die Europa Passage spenden 10.000 Euro, damit Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben, an einer Trauertherapie teilnehmen können. Zur Scheckübergabe bei Radio Hamburg mit Nachmittagsmoderator Philipp Kolanghis sind Maria Traut, Mitarbeiterin in der Familienberatung/ Trauerbegleitung im Hamburger Zentrum für Trauer sowie Mutter Mara D. mit Tochter Emma (16) und Sohn Tom (10), die beide je eine Trauergruppe des Zentrums besuchen.