Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

12.000 Euro gespendet

Lebensverbessernde Operation für Hannah Ellering

Hamburg, 05.12.2012
Hannah Ellering 660 x 350

Hannah Ellering ist glücklich, dass Sie gespendet haben und die 12.000 Euro zusammengekommen sind.

 

Dank Ihrer Spenden können Hannahs Eltern ihre Tochter zu einer lebenswichtigen Operation begleiten.

Hannah Ellering leidet unter schwerer Epilepsie. Damit sie sich einer Operation unterziehen kann, braucht die Familie 12.000 Euro für die Reisekosten.

Die 8-jährige Hannah leidet unter schwerer Epilepsie. Ihr Leiden ist medikamentös nicht einstellbar. Sie bekommt Medikamente, die sie allerdings stark aggressiv machen. Gegen die Anfälle wirken die Medikamente trotzdem nicht gut. Alle zwei bis sechs Wochen erleidet Hannah einen Krampfanfall, den sie nur durch Gabe eines besonderen "Medikamentencocktails" überlebt. Bereits drei Mal bekam das Mädchen in der Schule einen so heftigen Anfall, dass sie danach auf die Intensivstation musste.

Die Familie ist schwer belastet

Zur Familie gehören neben den Geschwistern Annabel und Simon der Vater Frederik, der 2009 an Hautkrebs erkrankte und momentan kurz vor einem Burnout steht. Die Mutter Britta leidet unter Bluthochdruck und Depressionen. Im Sommer 2012 hatte sie einen Nervenzusammenbruch.

Hannah bekommt Begleitung einer Krankenschwester

In ihrer anfallsfreien Zeit unterscheidet sich Hannah kaum von ihren Altersgenossen. Der einzige Unterschied: Sie kommt in Begleitung einer Krankenschwester und ausgestattet mit Rettungsrucksack, Sauerstoffflasche und Beatmungsgerät zur Schule. Für diese Begleitung zahlt die Familie jeden Monat 800 Euro dazu, weil die Krankenkasse nur die Kosten für eine „lebenserfahrene Person“ zahlt, nicht aber für eine medizinische Fachkraft.

Ein lebensverbessernde Operation 

Die Ärzte hoffen, Hannahs Zustand durch eine Operation zu verbessern. Dafür müssen Tests am offenen Gehirn durchgeführt werden, die ziemlich riskant sind. Dies kann nur in der Uniklink Freiburg gemacht werden. Der dortige Aufenthalt wird voraussichtlich sechs Wochen dauern.

Sie haben 12.000 Euro gespendet

Dank ihrer Hilfe haben wir die 12.000 Euro zusammen, die die Familie für die Fahrt nach Freiburg, den Klinikaufenthalt, eine Pension und die 24 Stunden Betreuung der beiden anderen Kinder benötigen.

Besonders wichtig ist den Eltern auch, dass sie zwischendurch abwechselnd zu ihren anderen Kindern fahren können, die so lange in einer Pflegefamilie untergebracht werden. Mit ihrer Spende ist das jetzt möglich!

Weil die private Krankenkasse bzw. Beihilfe den kompletten Betrag nicht übernimmt und das Familie die 12.000 Euro nicht alleine aufbringen kann, war dieses Spende notwendig.

Helfen auch Sie mit Ihrer Spende

Nicht nur Hannah braucht dringend Hilfe. In Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein gibt es viele Kinder und Familien, die finanzielle oder anderweitige Hilfe nötig haben. Diesen Menschen, denen es nicht so gut geht, wollen wir mit Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. helfen. Wenn Sie uns mit   Ihrer Spende dabei unterstützen möchten, finden Sie hier alle Infos.