Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3.790 Euro sind zusammen

Ein Lagerungskeil für die 8-jährige Laura

Hamburg, 04.12.2013
Laura HHK Lagerungskeil

Dank Ihrer Hilfe kann Lauras Familie sich den benötigten Lagerungskeil leisten!

Laura ist durch einen Sauerstoffmangel bei der Geburt schwer behindert. Für eine bessere Entwicklung nekommt sie jetzt ein spezielles Lagerungskeilsystem.

Sie hat eine Gehirnschädigung und eine spastische Tetraparese, dadurch sind alle vier Extremitäten gelähmt. Zusätzlich leidet sie an einer therapieresistenten Epilepsie.

Laura kann weder selbstständig sitzen noch laufen und sitzt in einem extra für sie angefertigten Rollstuhl.

Spezielles Lagerungskeilsystem für Laura

Für eine bessere Entwicklung benötigt Laura ein spezielles Lagerungskeilsystem nach Pörnbacher Konzept. Der Keil aktiviert durch eine spezielle Schräge den Gleichgewichtssinn.

Laura kann dadurch viel besser ihren Kopf aufrichten und auch die Kontakt- und Nahrungsaufnahme gelingt damit viel besser.

Durch eine kontinuierliche Lagerung werden zudem neuroorthopädische Komplikationen wie Skoliose und Kiefergelenksblockaden vermieden. Außerdem verbessern sich Atmung, Lungenfunktion, Rumpfstabilität und Kopfbeweglichkeit.

Zweieinhalbjährige Therapie

Lauras Physiotherapeutin bezieht den Lagerungskeil bereits in ihre Therapie mit ein und es sind nach zweieinhalb Jahren auch schon deutliche Entwicklungsfortschritte zu sehen: Sie kann sich alleine halten und ausrichten, auch das Essen klappt seither besser. Sowohl die Physiotherapeutin als auch Lauras Kinderärztin empfehlen den Lagerungskeil.

Zurzeit darf sich die Familie ab und zu einen Lagerungskeil aus der Schule leihen, muss ihn jedoch immer wieder zurückgeben, so dass keine kontinuierliche Therapie möglich ist. Hinzu kommt, dass dieser Leih-Keil natürlich nicht individuell an Lauras Körper angepasst ist.

Ersparnisse der Familie aufgebraucht

Die Ersparnisse der Familie sind für den behindertengerechten Umbau der Wohnung schon komplett aufgebraucht worden, da diese Maßnahmen größtenteils von keiner gesetzlichen Krankenkasse übernommen wurden. Das ist bei dem dringend notwendigen Lagerungskeil leider genau so, da er nicht Bestandteil des Hilfsmittelkatalogs ist.

Dank Ihrer Spenden haben wir das benötige Geld schon zusammen - vielen Dank!  

So können Sie weiter spenden

Wenn Sie weiter helfen wollen, können Sie das mit Ihrer Spende tun. Rufen Sie einfach die kostenlose Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. Spendenhotline 0800 / 3336000  an und spenden Sie mit. Die Summe ist egal, denn jede Spende zählt und hilft. Natürlich können Sie auch  mit ein paar Klicks online spenden, Ihre  Spende überweisen oder direkt bei uns im Funkhaus vorbeikommen.

(pne)