Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

8.100 Euro gesammelt

Ein lebensnotwendiges Auto für Dzulien

Hörer helfen Kindern Dzulien 8.100 Euro

Für die 8.100 Euro, die Sie gespendet haben, kann sich Dzuliens Familie ein lebensnotwendiges Auto leisten.

Dank Ihrer Spenden haben wir 8.100 Euro für ein ein lebensnotwendiges Auto für den 7-jährigen Dzulien zusammen.

Der 7-jährige Dzulien leidet seit seiner Geburt an AMC, einer angeborenen Gelenksteife und sitzt im Rollstuhl. Dzulien hat Klumpfüße, seine Arm- und Beingelenke sind komplett verdreht.

Dzuliens Leidensgeschichte rührt zu Tränen

Sieben Operationen hat er bereits hinter sich, darunter schmerzhafte physiotherapeutische Behandlungen mit Orthesenversorgung. Insgesamt kommt er auf 74 Wochen stationäre Klinikaufenthalte. Diese hat er in einer Spezialklinik für Kinderorthopädie in Vogtareuth, Bayern verbracht.

Da AMC eine sehr seltene Krankheit ist, gibt es nur zwei Kliniken in Deutschland, die sich drauf spezialisiert haben – die zweite Klinik, neben der in Vogtareuth, liegt nur 30 km von dieser entfernt – also auch in Bayern. Andere Krankenhäuser, bzw. Ärzte kennen sich bei der Krankheit nicht aus, deswegen muss Dzulien immer in die Klinik nach Bayern.

Zusätzlich leidet Dzulien unter Neurodermitis, hat häufig Lungenentzündungen und eine posttraumatische Belastungsstörung. Geistig ist er total fit.

Sozialer Kontakt ist für Dzulien schwierig

Die Familie ist vor kurzem umgezogen und Dzulien und seine Schwester Nadine (Name geändert) besuchen eine neue Schule in Ratzeburg. Dzulien hat Schwierigkeiten im Kontakt mit den anderen Kindern, wird gehänselt und greift diese an.

Die ganze Familie kümmert sich um Dzulien

Der Vater arbeitet nur halbtags, die Mutter (seit 2009 herzkrank) arbeitet nicht und bezieht Hartz 4. Sie muss ihren Sohn täglich zur Schule nach Berkentin und zur wöchentlichen Krankengymnastik, Ergotherapie und Psychotherapie fahren.

Sie haben 8.100 Euro gespendet

Dank Ihrer zahlreichen Spenden kann sich Dzuliens Familie das lebensnotwendig Auto leisten, denn wir haben die 8.100 Euro zusammen – dafür sagen wir vielen Dank!

Auto angeschafft

Nun wurde das behinderten gerechte Auto angeschafft. Sehe Sie hier die Fotos:

 

Helfen auch Sie mit Ihrer Spende

Nicht nur Dzulien braucht dringend Hilfe. In Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein gibt es viele Kinder und Familien, die finanzielle oder anderweitige Hilfe nötig haben. Diesen Menschen, denen es nicht so gut geht, wollen wir mit Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. helfen. Wenn Sie uns mit   Ihrer Spende dabei unterstützen möchten, finden Sie hier alle Infos.