Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern

6.000 Euro für "Cool in School"

Hamburg, 16.04.2012
Hörer helfen Kindern, Astrid-Lindgren-Schule, Philipp Kolanghis

Radio Hamburg Moderator Philipp Kolanghis übergibt den Scheck in Höhe von 6.000 Euro.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern unterstützt das Projekt "Cool in School" der Astrid-Lindgren-Förderschule mit 6.000 Euro.

50 Schüler im Alter von 11 bis 16 Jahren besuchen die Astrid-Lindgren-Förderschule in Hamburg Eimsbüttel. Neben lernbehinderten Schülern gehören auch zunehmend Kids mit sozialen und emotionalen Störungen zur Schülerschaft. Besonders in den beiden siebten Klassen der Schule befinden sich mehrere gewaltbereite Jungs, die in ihrer sozialen und kognitiven Entwicklung deutlich hinter ihrem Alter zurück sind.

Schüler sollen sich entwickeln

Durch das Projekt "Cool in School" sollen die Schüler soziale Kompetenz und Selbstvertrauen entwickeln und lernen, Konflikte konstruktiv statt mit Gewalt zu lösen. Dabei hilft unter anderem ein Boxtraining, um Aggressionspotentiale abzubauen und zu lernen, Regeln einzuhalten. Der gewaltpräventive Kurs, der bereits im vergangenen Jahr an der Schule initiiert wurde, zeigte bei vielen Teilnehmern Fortschritte und soll nun aufgrund der positiven Erfahrungen fortgesetzt werden.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern spendet 6.000 Euro

Da die wenigen Rücklagen der Schule in dringend benötigte Lehr- und Lernmittel investiert wurden und für derartige Maßnahmen keine Lehrerstellen zur Verfügung gestellt werden, ist die Schule auf Spenden angewiesen. Hinzu kommt, dass die Schüler häufig aus sozial schwachen Elternhäusern kommen, sodass das Projekt nicht über Eigenbeiträge finanziert werden kann. Bei einer knapp fünfmonatigen Laufzeit des Kurses, bestehend aus fünf Stunden (à 38 Euro) pro Woche, ergeben sich Kosten für eine Lehrkraft in Höhe von 3.230 Euro. Hinzu kommen Kosten für Ausstattung (Boxhandschuhe, Boxsack) und kursinterne Aktionen, sodass insgesamt 6.000 Euro für das gewaltpräventive Projekt benötigt werden.   

Damit das Projekt "Cool in School" fortgesetzt werden kann, spendet Radio Hamburg Hörer helfen Kindern 6.000 Euro an die Astrid-Lindgren-Schule.