Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern

Klassenklima verbessern

Prügeleien, Mobbing, flegelhaftes Verhalten: das will die 3c der Weingartenschule ändern und Sie helfen dabei.

Lauenburg - Die Klasse 3 c der Lauenburger Weingartenschule leidet unter einem extrem schlechten Klassenklima. Beschimpfungen, Prügeleien und Mobbing stehen auf der Tagesordnung. Die von den Lehrkräften eingeführten pädagogischen Mittel zeigen auch nach knapp drei Jahren kaum Wirkung. „Einzeln sind die Kinder verträglich, aber untereinander geht die Post ab“, sagt Klassenlehrer Hanno Rothenberg. Viele Schüler entziehen sich kniffligen Situationen, indem sie schlagen, kneifen, spucken und Schüler ausgrenzen. Die Lehrkräfte haben sich gemeinsam mit den Kindern ein Projekt ausgedacht, welches das Klassenklima verbessern soll.

Miteinander an Problemen arbeiten

Vom 15. bis 17. Juni 2011 wollen sie eine soziale Klassenfahrt nach Groß Grönau bei Lübeck unternehmen. Dort können die Schüler mit einem speziell ausgebildeten Team lernen, miteinander zu arbeiten, sich gegenseitig zu helfen und sich aufeinander zu verlassen. Die Entwicklung sozialer Kompetenzen und die Klassengemeinschaft sollen gefördert werden.

Indem sich die Kinder das Geld für diese Reise durch verschiedene Aktionen (z.B. Fegen eines Baumarkt-Parkplatzes, Einräumen der Regale in einem Supermarkt, Säubern der Geräte eines Fitnessstudios, Waffelverkäufe etc.) selbst erarbeitet haben, sollte schon im Vorfelde das „Wir-Gefühl“ gestärkt werden.

Die Gesamtsumme der Klassenfahrt beträgt 2.200 Euro und die Kinder haben durch ganz viel Eigeninitiative bereits 1.858 Euro gesammelt. Sie haben mit geholfen, dass die Schüler die Reise antreten können und die fehlenden 342 Euro gespendet. Vielen Dank dafür! Radio Hamburg Moderatorin Birgit Hahn hat den Scheck der Klasse 3c hier bei uns im Sender in der Spitalerstraße übergeben.