Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V.

2.200 Euro für Jan-Erik Möllers berufliche Zukunft

Lurup, 07.12.2014
Hörer helfen Kindern Jan-Erik Möller 2014

Hörer helfen Kindern e.V. hat die 2.200 Euro für Jan-Erik zusammen, um die Nachhilfestunden und neue Kleidung für Jan-Erik zu finanzieren.

Ihr habt gespendet und die 2.200 Euro für Jan-Eriks dringend benötigten Nachhilfestunden sind zusammengekommen.

Jan-Erik (15) aus Lurup hat Angst um seine Mutter Nicole: Die 37-Jährige trägt mehrere chronische Kranheiten in sich, die im Ernstfall ihr Leben plötzlich beenden könnten. Aufgrund dieser besonderen Situation hat Jan-Erik schon früh gelernt, Verantwortung für seine beiden Halbgeschwister Merle (9) und Leonie (4), aber auch für seine Mutter zu übernehmen. Da Frau Möller aufgrund ihrer Erkrankungen nicht arbeiten kann, lebt die kleine Familie von Hartz IV.

Schulabschluss nicht bestanden

Dass diese schwierige Situation nicht spurlos an Jan-Erik vorbei geht, ist verständlich. So leidet der 15-Jährige häufig an Migräne, die krankheitsbedingten Fehlzeiten in der Schule häufen sich. Das Jugendamt hat bereits eine Familienhelferin damit beauftragt, sich maßgeblich um das Wohl von Jan-Erik zu kümmern. Der Junge besucht die 10. Klasse einer Stadtteilschule und hat in der 9. Klasse die Prüfungen zum so genannten Ersten Schulabschluss (ESA; früher Hauptschulabschluss) nicht bestanden.

Individuelle Lerntherapie benötigt

Doch Jan-Erik hat Hoffnung: Nachdem er ein Schul- und ein freiwilliges Praktikum im selben Einzelhandelsgeschäft gemacht hat, stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in dem Betrieb gut - sofern er die Prüfung zum ESA besteht. Bei einem Institut für Lerntherapie und Nachhilfe wurde nun mithilfe eines Tests festgestellt, welche Form der Nachhilfe für den 15-Jährigen am effektivsten ist. Die Kosten für diese individuelle Prüfungsbereitung liegen bei rund 1.600 Euro - zu viel Geld für das Familienbudget. Auch benötigt Jan-Erik altersgerechte Kleidung, die dem Jungen besser passt als seine jetzige und dadurch sein Selbstvertrauen stärken soll.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V spendet 2.200 Euro, damit Jan-Erik seinen Schulabschluss machen und gut gekleidet in seine berufliche Zukunft starten kann.